zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. Dezember 2017 | 12:29 Uhr

Spitzenreiter ist zu stark

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Oberliga-Basketballerinnen der BG Ostholstein verlieren deutlich gegen die SG Preetzer TSV/TV Jahn Kiel

shz.de von
erstellt am 11.Feb.2014 | 00:31 Uhr

Die Oberliga-Basketballerinnen der BG Ostholstein hatten gegen den unangefochtenen Spitzenreiter SG Preetz/TV Jahn Kiel keine Chance und unterlagen mit 31:123(17:59) Punkten. „Die SG Preetz/Jahn hat eine Mannschaft, die Regional-
ligaformat hat“, meinte BG-Trainer Raphael Bröker nach dem Spiel.

Die Gastgeberinnen mussten ohne ihre großen Centerspielerinnen auskommen. Zudem fiel Aufbauspielerin Paula Kahmke wegen einer Erkältung aus. Jura Richter schied nach kurzer Zeit verletzt aus. „Für uns war
nicht viel zu holen“, stellte Raphale Bröker fest, der das Team zusammen mit Veryl Kretschmar trainiert. Er hatte sich allerdings eine Trefferquote von 50 Punkten
gewünscht. Dabei hatte die BG Ostholstein den Spitzenreiter zu Beginn überrascht, denn sie ging schnell in Führung. Doch die Gäste reagierten mit einer Auszeit, setzten die Eutinerinnen dann mit
einer aggressiven Pressdeckung unter Druck und lagen nach dem ersten Viertel mit 27:10 vorn.

Die erfahrenen Preetzerinnen ließen den Eutiner Aufbauspielerinnen kaum Anspielmöglichkeiten. Ein Trainerlob verdiente sich Frederike Bossmann, die einen guten Zug zum Korb gezeigt habe. Juliane Krohn bestritt ihr erstes Oberligaspiel für die BG Ostholstein. Die Eutinerinnen spielten mit Frede-
rike Bossmann (11), Veryl Kretschmar (10), Lea Marutz, Louisa Csipek (je 4),
Joana Wohlert (2), Juliane Krohn, Jura Richer und Bozena Bünsow.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen