zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 14:02 Uhr

Spitzenreiter ist eine Nummer zu groß

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Handballer der HSG Holsteinische Schweiz II kassierten in der Regionsliga gegen Tabellenführer TSV Schwarzenbek eine 18:31(9:18)-Niederlage. Die Gastgeber konnten die Partie nur fünf Minuten ausgeglichen gestalten, dann zog der TSV auf 11:3 davon.

In der ersten Halbzeit kämpfte die HSG-Reserve gegen einen auf allen Ebenen überlegenen Gegner vor allem in der Abwehr aufopferungsvoll. Problem war das eigene Angriffsspiel. Anstatt lange Angriffe zu spielen und kühlen Kopf zu bewahren, agierten die Gastgeber zu
oft hektisch, leisteten sich leichte Ballverlusten, die zu Schwarzenbeker Tempotoren führten. Auch in der zweiten Hälfte war der TSV deutlich überlegen, lag fünf Minuten vor Schluss 31:14 vorn. Durch vier Tore in Folge konnten die Gastgeber den Endstand etwas erträglicher gestalten.

Für die HSG Holsteinische Schweiz II spielten Sven Henschelowski und Malte Petersen im Tor sowie Andre Buse (4), Andre Bundtzen (3), Steffen Schulz (2), Rasmus Görtz, Jörn Pries, Jan Kunert, Benjamin Gradert, Nils Peters, Nick Mebius, Patrick Guttau, Tjark Junge (je 1) und Chris Schneider.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen