Spielfluss gerät nie ins Stocken

shz.de von
18. Februar 2016, 08:26 Uhr

Die B-Jugendhandballer der HSG Holsteinische Schweiz gewannen in der Regionsliga gegen den TSV Bargteheide deutlich 39:20 (23:7). Damit bleibt das Team von Trainer Frank Lübke dicht hinter Lübeck 1876 auf dem zweiten Tabellenplatz.

Das HSG-Team ging als Favorit ins Spiel und wurde dieser Rolle gerecht. Vom Anpfiff weg dominierte die Heimmannschaft. Obwohl Trainer Lübke viel wechselte und auch den Spielern Einsatzzeiten gab, die sonst eher weniger Spielanteile bekommen, geriet der Spielfluss nie ins Stocken. Zur Pause stand es bereits 23:7. Die HSG bestimmte auch den zweiten Durchgang und gewann 39:20. Für die HSG trafen Tom Hülß (8), Johann König (7), Dennis Drückhammer, Max Weihermüller (je 5), Nico Beth (4), Jonas Richter (3), Tom Wiese (2), Oliver Spieß, Luca Militzer, Hannes Geiser, Linus Samson und Lasse Kasch (je 1).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert