Spielermangel bei der SG Scharbeutz/Süsel

shz.de von
03. September 2018, 23:58 Uhr

Die SG Scharbeutz/Süsel unterlag in der Fußball-Kreisklasse A bei der Reserve des SV Insel Fehmarn mit 1:4(0:2) Toren. Mit großer Personalnot bestritt die Spielgemeinschaft den Weg auf die Insel. Nur acht Spieler waren fit, vier angeschlagene Akteure füllten den Kader auf. Hinzu kamen nur wenige Ergänzungsspieler aus der unter akutem Spielermangel leidenden Reserve.

René Gimmini schoss das 1:0 (18.). Max Petersen erhöhte auf 2:0 (41.). Nach dem Seitenwechsel verkürzte Julian Rieck auf 1:2 (61.). In der Schlussphase machte Fehmarn den Sack zu. Mit einem Doppelpack markierte Max Petersen den 4:1-Endstand (74., 83.). Trainer Dennis Rosenlöcher selbst musst sich in den letzten zehn Minuten auch noch einwechseln. „Wenn wir bei normaler Besetzung gewesen wären,
wäre mehr drin gewesen. So jedoch konnten wir die vielen Verletzten und Angeschlagenen nicht kompensieren und müssen die verdiente Niederlage hinnehmen. Jetzt müssen wir hoffen, dass sich das Lazarett bald wieder lichtet“, meinte der Scharbeutzer Trainer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen