zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 12:39 Uhr

Spezialitäten zum Anti-Mobbing-Tag

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 17.Dez.2013 | 00:34 Uhr

Eine Überraschung erlebten die etwa 400 Schüler der Schule an den Auewiesen in diesem Monat in der ersten Unterrichtsstunde. Das siebenköpfige Schülersprecherteam überreichte allen eine Tüte mit süßen Köstlichkeiten. Allerdings handelte es sich nicht um die klassischen Advents-Süßigkeiten. Was sich dort in der Tüte befand, gab Rätsel auf – es waren Spezialitäten aus fünf Ländern.

Hintergrund der Aktion war der Anti-Mobbing-Tag unter dem Motto „Zum Glück sind wir verschieden“. Den nahm die Schülervertretung zum Anlass, die Vorzüge kultureller Verschiedenheiten ins Blickfeld zu rücken. So backten die Schülersprecher „Naan“-Brot – fester Bestandteil fast jedes indischen Gerichtes, ließen sich von der Oma in Polen „Michalki“-Pralinen – (wortwörtlich übersetzt: „Nichtigkeit vom Schloss“) nach Malente schicken, kauften fair gehandelte Bananen aus Kenia und süßen „Frauennabel“ (Cikobest) in einem türkischen Laden sowie Datteln als Fastenspeise der Moslems.

Bevor es ans Naschen ging, mussten die Mitschüler erst einmal raten, welche Speise wohl aus welchem Land komme. Hatte jemand eine richtige Vermutung, wurden die Geschichte dieser Speise vorgelesen und über das Land gesprochen. Dann erst durfte genossen werden. Diskutiert wurde auch über die (vermeintliche) Mentalität unterschiedlicher Völker über Vorurteile und Erfahrungen mit Menschen aus anderen Kulturkreisen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen