zur Navigation springen

Hilfe gegen Wildunfälle : Spender für Wildwarner gesucht

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der Hegeverein Bosauer Winkel will in der Gemeinde Bosau 300 Reflektoren gegen Wildunfälle an die Leitpfosten montieren

von
erstellt am 25.Okt.2013 | 18:00 Uhr

Damit Menschen und Wildtiere geschützt werden, ruft der Hegeverein Bosauer Winkel zu einer Spenden-Aktion auf. Auf der 7,2 Kilometer langen Strecke zwischen Majenfelde und Hutzfeld im Zuge der L176 sowie weiter nach Liethkaten auf der L161 will der Verein an den Leitpfählen so genannte Halbkreisreflektoren montieren. Mit fünf Euro pro Reflektor ist jeder dabei, der die nachhaltige Aktion unterstützen will. Insgesamt werden knapp 300 dieser Wildwarner benötigt.

„Die Brunft hat begonnen und schon im September wurden auf der Strecke sieben Rehe getötet“, sagte der Vorsitzende Volker Naue. Innerhalb eines Jahres seien über 30 Stück Schwarz-, Reh- und Damwild in dem Gebiet bei Wildunfällen getötet worden. Bisher seien die Unfälle glimpflich ausgegangen.

„Ein Antrag zur Montage der Reflektoren an die Leitpfähle ist bei der Straßen- und Autobahnmeisterei Scharbeutz gestellt worden. Wir hoffen, so bald wie möglich die Genehmigung zu erhalten“, sagte Schriftwart Manfred Jürgen. Um die Nachhaltigkeit zu gewährleisten, werde der Verein für den Unterhalt und Austausch kaputt gegangener Warnre-flektoren in der Zukunft aufkommen. Das im Erzgebirge von einem Jäger entwickelte Patent nutzt die Lichtbrechung der Fahrzeuge. Die blauen Reflektoren werden beim Anstrahlen durch das Scheinwerferlicht aktiviert und eine Art durchgehender, optischer Lichtzaun entsteht am Straßenrand. Dadurch wird das Wild, das eine Straße kreuzen will, zum Stehenbleiben, in Idealfall zur Umkehr animiert. Das menschliche Auge wird dabei nicht beeinträchtigt.

Bereits gute Erfahrungen mit den Reflektoren hätten die jagdlichen Nachbarn in Sarau gemacht, fühlt sich der Vereinsvorstand in seinem Bemühen bestätigt. Entsprechend ruft stellvertretende Vorsitzende Theo Rath zum Schutz vor Wildunfällen auf: „Jede kleine Spende ist willkommen. Wir freuen uns auch über einen größeren Betrag.“ Kontoverbindung: Hegeverein Bosauer Winkel, Konto Nr. 501 875 bei der Volksbank Eutin (BLZ 213 922 18). Weitere Auskünfte über die Aktion erteilt Volker Naue (Telefon 04527/626).



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen