Spenden für Vier

Organisatoren, Spendenempfänger und Kinder eines Ferienlagers trafen sich im Bootshafen der Marineunteroffizierschule zur Übergabe.
Organisatoren, Spendenempfänger und Kinder eines Ferienlagers trafen sich im Bootshafen der Marineunteroffizierschule zur Übergabe.

Die Marineunteroffizierschule Plön verteilte 5100 Euro an Puppentheater, Familienzentrum und Gruppen

von
17. August 2018, 11:53 Uhr

Mit seinem Wohltätigkeitskonzert hat das Marinemusikkorps Kiel Mitte Juli auf dem Gelände der Plöner Marineunteroffizierschule (MUS) vor mehr als 600 Zuhörern rekordverdächtige 5100 Euro erzielt. Gestern verteilte MUS-Kommandeur Kapitän zur See Matthias Kähler das Geld an Annegret und Rebecca Schulz vom Feuerwehr Puppentheater des Amtes Probstei (1000 Euro), Anke Schirm, Leiterin des Awo-Familienzentrums Wankendorf mit Bürgermeisterin Silke Roßmann (2000 Euro), Torge Tomm, Karl-Heinz Eder und Jona Kuster (Evangelische Pfadfinderschaft „Plöner Seeschwalben“, 1000 Euro) und Jens-Uwe Seligmann vom Förderverein Freundeskreis Landenhausen (1100 Euro).

„So viel Engagement ist heute nicht mehr selbstverständlich“, erklärte Kähler mit Blick auf die jungen Soldaten, die tatkräftig bei der Organisation, der Durchführung und Gästebetreuung geholfen hatten. Nach seinen Worten verbinde man seit Jahren das Angenehme mit dem Nützlichen und versuche, die Spenden für soziale Projekte möglichst fair zwischen Alt und Jung zu verteilen.

Nach der Übergabe der Beträge spielten Mutter
und Tochter Schulz das Brandschutz-Erziehungsstück „Lodrian in Sicht“ unter verbaler Mithilfe von Kindern, die derzeit in einem Ferienlager auf dem MUS-Gelände untergebracht sind. Die Spende werde man für ein größeres Puppentheater in Form eines Feuerwehrautos verwenden, und auch alle
13 handgeschnitzten Puppen seien mit Spenden finanziert, erzählte Rebecca Schulz. Zwölf Puppenspieler zwischen neun und 68 Jahren engagieren sich in dem Projekt.

Die Pfadfinder, die vor wenigen Wochen eine neue Gruppe aus 40 Zweit- und Drittklässlern der beiden Plöner Grundschulen gegründet haben, wollen auf ihrem Gelände nahe der Plöner Ulmenstraße die Vordächer von Unterständen erneuern und Pfadfinderkluft anschaffen.

180 Kinder und ihre 32 Betreuer eines Ferienzeltlagers des Kreises Plön in Landenhausen, das der Förderverein seit 1960 unterstützt, werden 2019 den Ferienpark Geiselwind in Bayern besuchen, beschrieb Seligmann die Verwendung des Geldes.

Das Awo-Familienzentrum hat den Schwerpunkt auf Integration gelegt und finanziert aus Spenden ein „Tafelkaffee“ für Nutzer der Tafel sowie ein Vorortangebot mit Spielgeräten rund um Wankendorf unter dem Motto „Spielplatztreff“.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen