zur Navigation springen

Erlös aus Benefzkonzert : Spende für zwei DRK-Bereitschaften

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Bereitschaften Süsel und Neustadt des Deuschen Roten Kreuzes bekamen die Einnahmen aus einem Benefizkonzert und einer Spendenkampagne.

von
erstellt am 07.Dez.2013 | 16:50 Uhr

Fast 6000 Euro kamen bei einem Benefizkonzert und einer gleichzeitig organisierten Spendenaktion für das Deutsche Rote Kreuz zusammen. Heute wurde das Geld zu gleichen Teilen an die Bereitschaften in Süsel und Neustadt übergeben.

Mit Blick auf das 150-jährige Bestehen des Roten Kreuzes hatte am 13. September ein Konzert in der Kulturscheune des Gutes Hasselburg stattgefunden, eine Idee der stellvertretenden DRK-Vorsitzenden in Altenkrempe, Annegret Lascheit, die sie gemeinsam mit Volker Weidemann (DRK-Ortsverein Sierksdorf) und Wenzel Schneider (Neustadt) umsetzte. Das Blasorchester Lensahn habe ohne Gage gespielt und die Stahlberg-Stiftung die Veranstaltung nach Kräften unterstützt, berichtete Volker Weidemann. 393 zahlende Besucher und ein Spendenaufruf an heimische Firmen hätten gemeinsam das Ergebnis von exakt 5800,37 Euro erbracht.

Großartige Arbeit bei der Organisation des Konzertes sei von den beiden Bereitschaften Neustadt und Süsel geleistet worden. Es habe alles einfach nur großen Spaß gemacht, und die Erfahrung rufe nach einer Wiederholung in absehbarer Zeit, sagte Weidemann.

Der Neustädter Bereitschaft soll die Spende, wie Bereitschaftsleiter Pascal Salewski sagte, bei der Einrichtung einer neuen Unterkunft helfen, die allerdings noch nicht gefunden ist. Bei der Süseler Bereitschaft, die seit drei Jahren im ehemaligen Feuerwehrhaus ein neues Domizil hat, ist der Kauf von neuer Einsatzkleidung für die 35 Aktiven ein aktuelles Thema, sagte der Vorsitzende Matthias Isecke-Vogelsang.

Die Bereitschaften leisteten Sanitätsdienst bei Veranstaltungen, assistierten im Rettungsdienst und gehörten zur Schnellen Eingreiftruppe, berichtete der Süseler Bereitschaftsleiter Kay Cyriacks, aber ihr Betrieb sei ehrenamtlich und auf Spenden sowie Mitgliedsbeiträge in den Ortsvereinen angewiesen. Damit die Ortsvereine Süsel und Neustadt nicht allein die Aufwendungen für ihre Bereitschaften tragen, ist im regionalen Arbeitskreis eine Beteiligung der benachbarten Ortsvereine geregelt. Zum Arbeitskreis, der offiziell das Benefizkonzert ausrichtete, gehören Altenkrempe, Kasseedorf, Neustadt, Schashagen, Schönwalde und Sierksdorf.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen