Malente / Eutin : Spende für fröhliche Tage am Strand

Die Round-Tabler aus Eutin und Malente überreichten in Merkendorf ihre Geldspende.
Die Round-Tabler aus Eutin und Malente überreichten in Merkendorf ihre Geldspende.

Gemeinsame Strandausflüge gehörten in diesem Sommer zu den Höhepunkten vieler Bewohner des Karl-Schütze-Heims in Merkendorf.

23-24686863_23-56998053_1386856218.JPG von
11. Oktober 2018, 18:53 Uhr

Der Round Table Eutin-Malente unterstützt diese und zukünftige Strandtage mit einer Geldspende in Höhe von 500 Euro. Bei dem Geld handelt es sich um einen Teil des Erlöses aus dem Verkauf der Adventskalender im Jahr 2017.

Bei der symbolischen Übergabe machten sich die Mitglieder des Round Table bei einem Rundgang einen Eindruck vom Leben und Arbeiten im Karl-Schütze-Heim. Hier leben etwa 130 Bewohner mit geistigen und mitunter körperlichen Beeinträchtigungen. Sie werden von etwa 100 Angestellten unterstützt.

Die Einrichtungsleiterin, Michaela Kersting, die Initiatorinnen der Strandtage, Frauke Schröder-Vogler und die Schwimmtrainerin Michaela Boysen, von der Delphin-Ostsee Schwimmschule berichteten, dass die gemeinsamen Nachmittage am Strand ein guter und wichtiger Ausgleich neben den beruflichen Aufgaben und den alltäglichen Hindernissen der Bewohner seien. Die Strandtage folgten hierbei keinem festen Ablaufplan, jeder Bewohner könne den Strandtag nach seinem Belieben gestalten. Das reicht vom entspannten Sonnenbad, über gemeinsame Spiele bis hin zum Schwimmen im Meer.

Das Angebot wurde bereits beim ersten Mal sehr gut angenommen und nachdem der erste Strandtag ein Erfolg war, sprach sich das natürlich unter den Bewohnern herum, erläutert Frauke Schröder-Vogler. Sollten die finanziellen und zeitlichen Mittel zur Verfügung stehen, so werden auch im nächsten Jahr wieder erholsame und fröhliche Strandtage folgen, sind sich alle Beteiligten sicher.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen