Spende für die Mitarbeiter der Palliativ-Station

Die 710 Euro nimmt Dr. Stephan Flader (mitte vorne) von Cox-Inhaberin Katrin Haase (2. v. rechts) im Spendentopf entgegen.
Foto:
Die 710 Euro nimmt Dr. Stephan Flader (mitte vorne) von Cox-Inhaberin Katrin Haase (2. v. rechts) im Spendentopf entgegen.

shz.de von
23. Januar 2018, 11:01 Uhr

„Eine Spende für Mitarbeiter hat es noch nie gegeben“, sagte Stephan Flader gestern im Mittagstisch-Restaurant Cox. Dem Leitenden Arzt der Palliativstation
im Sankt-Elisabeth-Krankenhaus Eutin und dessen Kollegen überreichte Inhaberin Katrin Haase 710 Euro. Das Geld stammt aus einer zweiwöchigen Dezember-Sammlung in ihrem Restaurant.

„Wir haben 50 Cent jedes Tellergerichts in den Spendentopf gesteckt, die Gäste habe zusätzlich gespendet und unsere Mitarbeiter haben ihr Trinkgeld dazugegeben“, erklärte Haase die Summe.

Das Restaurant, das am 15. März fünf Jahre bestehen wird, sammelte zum zweiten Mal für den guten Zweck. 2016 waren je 200 Euro an das Frauenhaus, den Frauennotruf und die Tafel gegangen. Über persönliche Verbindungen hatte das Cox-Team im vergangenen Jahr von der Leistung der Stationsmitarbeiter erfahren und entschieden, ihnen Gutes tun zu wollen.

Den Mitarbeitern war das ein willkommener Anlass, mal wieder etwas gemeinsam zu machen. Stationsleiter Sven Freund: „Wir planen ein Essen mit dem ganzen Team, wir werden endlich einmal wieder in Ruhe zusammensitzen und miteinander reden können.“

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen