zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. August 2017 | 14:02 Uhr

Spende für Diakonie-Praxis

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

1500 Euro hatte der Vorsitzende der Ortshandwerkerschaft Preetz, Thoralf Volkens, für den Geschäftsführer des
Diakonischen Werkes,
Michael Steenbuck. Die Spende ist für die Praxis ohne Grenzen, in der Menschen ohne Krankenversicherung anonym und kostenfrei behandelt werden. Volkens zeigte sich
so angetan von der Praxis, dass er für das kommende Jahr eine weitere Spende in Aussicht stellte.
Steenbuck äußerte allerdings die Hoffnung, dass Nichtversicherte das Gesetz zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung (Frist-ende 31.12.2013) nutzen und bis zum Jahresende einen Antrag auf Wiedereintritt stellen oder mit Kassen in Verhandlung treten. „So werden die Praxen überflüssig; für uns der schönste Erfolg", sagte Steenbuck. Wer dazu Hilfe brauche, dem stünden Behördenlotsen im Haus der Diakonie Preetz zur Seite (Telefon 04342/ 71730). Die im Dezember 2012 im Haus der Diakonie eröffnete Praxis ohne Grenzen ist jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Der Besuch ist ohne vorherige Terminabsprache möglich.

zur Startseite

von
erstellt am 05.Okt.2013 | 00:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen