Sieversdorf : Spartenreicher TSV feiert 50 Jahre

Europameister im Traditionellen Bogenschießen Philipp Zühlke (links) kümmert sich um den Nachwuchs.
1 von 2
Europameister im Traditionellen Bogenschießen Philipp Zühlke (links) kümmert sich um den Nachwuchs.

Vertreter aus Politik und Sport lobten die Arbeit und das Engagement des TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz.

shz.de von
02. September 2018, 18:48 Uhr

Sport bringt Spaß und fördert das Gemeinwesen – in beeindruckender Weise werden diese trockenen, theoretischen Erkenntnisse beim TSV Dörfergemeinschaft Holsteinische Schweiz in lebendige Praxis umgesetzt. Das 50jährige Jubiläum des 1968 gegründeten Vereins wurde am Samstag auf dem Sportplatz der Grundschule Sieversdorf öffentlich gefeiert.

Beim Festkommers am Beginn der Veranstaltung sprachen unter anderen Ingo Gädechens (CDU, MdB), die stellvertretende Bürgermeisterin von Malente Gudrun Förster sowie die 1. Vorsitzende des Kreissportverbandes Ostholstein, Birgit Kamrath-Beyer dem Verein ihre Glückwünsche aus und lobten die vorbildhafte Arbeit, die für alle Altersgruppen Anreize für sportliche Aktivitäten biete.

Seit der Gründung im Jahre 1968 kann der Verein mit seinen diversen Sparten nicht nur erfreulich viel Zulauf verzeichnen, sondern auch beachtenswerte Erfolge – vor allem in der Sparte Bogenschießen bewegt man sich auf internationalem Parkett. So kommt der amtierende Europameister im 3D-Bogenschießen aus den Reihen des TSV. Er heißt Philipp Zühlke und hat seine Treffsicherheit nicht von ungefähr – die ganze Familie widmet sich diesem Sport seit mehreren Generationen. Bei dieser auch „Traditionelles Bogenschießen“ genannten Sportart wird auf einem Waldparcours mit traditionell gearbeiteten Bögen ohne besondere Zieleinrichtungen auf Tierattrappen geschossen. Diese lebensgroß und naturnah gestalteten Ziele – vom Hasen bis zum Bären – sind aus einem speziellen Kunststoff, der dem Pfeil in etwa den Widerstand eines Tierkörpers bietet. Bei den Deutschen Meisterschaften in diesem Jahr in Hohegeiß stellte der TSV mit 16 Teilnehmern den größten Mannschaftskader aus ganz Deutschland.

Auf dem Festgelände durften sich Neulinge unter fachkundiger Anleitung – unter anderem des Europameisters - mit dem Anreiz dieser Sportart vertraut machen; auch das Schießen mit High-Tech-Bögen auf Zielscheiben konnten interessierte Laien ausprobieren. Dabei zeigte sich so manches noch unentdeckte Talent – sowohl bei den Kindern wie bei den Erwachsenen glänzten einige, die vorher noch nie einen Bogen in der Hand hatten, mit erstaunlichen Trefferquoten.
Des weiteren standen Kinderturnen und Tischtennis auf dem Programm; die Kurse „Aerobic“ (Leiterin: Karin Oldörp) und „Strong by Zumba“ (Leitung: Jule Nero) warben mit musikalisch untermalten Vorführungen für ihre – offensichtlich ziemlich schweißtreibende – Arbeit. Die Feuerwehren Sieversdorf und Neukirchen sowie das THW Eutin stellten auf dem Gelände mehrere Einsatzfahrzeuge und Gerätschaften vor.

Insgesamt bietet der TSV inzwischen zwölf Sparten an: Drei verschiedene Arten Bogenschießen, Handball, Kinderturnen, Orientalischer Tanz, Tischtennis, Volleyball, Yoga, Aerobic, Zumba und Alt-Herren-Fußball an. 425 Mitglieder, davon 125 Kinder und Jugendliche, zeugen von der Attraktivität der Angebote.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen