zur Navigation springen

Landesgartenschau Eutin : Sparkassen begeistert von LGS-Konzept

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Sparkassen-Finanzgruppe will für die Gartenschau eine verlässliche Partnerin sein. Neben Geld verspricht sie Knowhow und landesweite Werbung.

Klaus-Dieter Schulz wurde gestern ein bisschen pathetisch: Eine so erfreuliche Veranstaltung gebe es vielleicht nur ein- oder zweimal im Leben, sagte Eutins Bürgermeister. Mit dem Einstieg der Sparkassen-Finanzgruppe als Hauptsponsorin für die Landesgartenschau 2016 geschehe ein wichtiger Schritt, ergänzte Schulz, und er sei froh, dass man einen verlässlichen Partner gefunden habe.

Die Sparkassen-Finanzgruppe – dazu zählen LBS Bausparkasse, Provinzial-Versicherungen, die Sparkassen und die HSH Nordbank – war Hauptsponsorin bei den ersten beiden Landesgartenschauen in Schleswig und Norderstedt. Die Entscheidung, sich auch in Eutin zu engagieren, sei aber kein „Selbstgänger“ gewesen, betonte Reinhard Boll, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes, sondern erst nach der Prüfung des Konzeptes gefallen. „Das Konzept für die LGS Eutin hat uns nicht nur überzeugt, sondern, wie ich einräumen muss, regelrecht begeistert.“

Das Engagement des Verbandes und der Sparkasse Holstein gehe über Geld – beide stellen nach Auskunft von Dr. Martin Lüdiger, Vorstand der Sparkasse Holstein, einen sechsstelligen Betrag zur Verfügung – hinaus: Man werde sich auch bei der Gestaltung der LGS einbringen mit der umfangreichen Erfahrung bei der Organisation von Veranstaltungen und man werde in allen Filialen landesweit für die LGS werben. Ein Schwerpunkt des Engagements der Sparkasse Holstein werde neben Sponsorengeld ein „Grünes Klassenzimmer“ sein, verriet Dr. Lüdiger.

Der Start der Partnerschaft mit den Sparkassen komme genau zum richtigen Zeitpunkt, merkte LGS-Geschäftsführer Bernd Rubelt an. In diesen Wochen beginne parallel zum Start von Bauarbeiten eine Phase vieler intensiver Planungen auf vielen Ebenen, für die man das Know-how der Sparkassen gut gebrauchen könne. Die Planungen umfassten nicht weniger als 2000 Veranstaltungen für die Gartenschau 2016.

 

zur Startseite

von
erstellt am 24.Okt.2014 | 11:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen