Sparkasse verbessert barrierefreien Eingang

shz.de von
19. März 2015, 09:54 Uhr

Als regional verankertes Kreditinstitut versteht die Sparkasse Holstein die Nähe zu den Menschen vor Ort als ein Kernstück ihrer Geschäftsphilosophie. „Wir möchten den Menschen hier in der Region ein zuverlässiger Partner in allen Finanzfragen sein. Dabei stehen die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden für uns im Mittelpunkt“, erklärt Michael Ringelhann, Mitglied im Vorstand der Sparkasse Holstein. Deshalb hat das Kreditinstitut auf Anregung von Kunde Wilhelm Kobelt (Rollstuhl) und in Abstimmung mit dem Beirat für Menschen mit Behinderung den barrierefreien Zugang der Hauptstelle Eutin optimiert.

Kobelt hatte darauf hingewiesen, dass die Rampe ohne zweiten Handlauf schwer passierbar ist. Der zweite Handlauf wurde montiert und die Gitterroste im Zuge der Modernisierung stabilisiert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen