zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Oktober 2017 | 08:03 Uhr

Späte Tore entscheiden

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Kreisligist TSV Malente verliert gegen d en TuS Hartenholm aus der SH-Liga mit 0:2(0:0) Toren

shz.de von
erstellt am 01.Feb.2016 | 12:13 Uhr

Fußball-Kreisligist TSV Malente steht seit einer Woche wieder im Trainingsbetrieb. Zum Auftakt der Testspielreihe traf das Team von Trainer Stephan Schümann gestern im Uwe- Seeler-Fußballpark auf den TuS Hartenholm aus der Schleswig-Holstein Liga und unterlag mit 0:2(0:0) Toren.

Schümann hatte seine Mannschaft defensiv eingestellt, wobei das Team die Vorgaben gut umsetzte. Hartenholm hatte auf dem schneebedeckten Kunstrasenplatz zwar mehr Spielanteile, lief sich jedoch immer wieder in der von Niels Matzanke und Kevin Schwatlo organisierten Abwehr fest. So hatten die Gäste erst gegen Ende der ersten Halbzeit gute Möglichkeiten. Die hatten auf der anderen Seite auch die Malenter, als Constantin Pyriki und Levi Schmidt nur knapp scheiterten. Im zweiten Durchgang wurde Malente mutiger und setzten Nadelstiche. Die beste Chance hatte Florian Schumacher, dessen Schuss nur knapp neben das Gehäuse ging. Im Gegenzug fiel in der 85. Minute das 0:1, als Schwatlo eine scharfe Hereingabe beim Klärungsversuch unglücklich an den Innenpfosten lenkte. Eine Minute vor dem Schlusspfiff erhöhte Hartenholm zum 2:0-Endstand. „Das war nach nur drei Trainingseinheiten ein gelungener Test. Die Mannschaft hat sehr diszipliniert gespielt und vor allem in der zweiten Halbzeit auch spielerisch gefallen. Ein Unentschieden wäre durchaus verdient gewesen“, fasste Ligaobmann Björn Kurr zusammen.

Schümann freute sich zum Trainingsauftakt besonders darüber, dass alle Akteure während der Winterpause ihre kleineren und größeren Blessuren auskuriert haben. Zunächst liegt der Trainingsschwerpunkt bei der Beweglichkeit und im Ausdauerbereich. Außerdem legt der Coach in der kurzen Zeit bis zum ersten Pflichtspiel Wert auf technische und taktische Elemente, Ballarbeit steht im Vordergrund. „Die Trainingsbeteiligung ist gut. Alle ziehen mit und wollen in den restlichen Spielen noch einmal oben angreifen“, meint Ligaobmann Björn Kurr.

Die Planungen der Malenter gehen aber schon weit über dieser Saison hinaus. Für die kommende Spielzeit haben bereits 17 Spieler fest zugesagt. Bislang hat noch kein Akteur erklärt, dass er den TSV Malente verlassen will. Dafür gibt es eine feste Zusage eines Neuzuganges. Arne Anders wird in der nächsten Saison für den TSV Malente stürmen. Der offensive Mittelfeldspieler kommt von Fortuna Bösdorf. „Er wird ganz sicher eine Verstärkung“ freut sich Björn Kurr. Zu den Spielern, die bereits zugesagt haben, gehören auch Fabian Reichenbach und Thore Meyer. Reichenbach will nach seinem Studium den Wohnort wieder nach Malente verlegen und Meyer will versuchen, öfter zur Verfügung zu stehen, sofern es sein Dienstplan zulässt.

Den letzten Feinschliff vor dem ersten Spiel am 20. Februar gegen die SG Sarau/Bosau wollen sich die Malenter in zwei weiteren Testspielen im Uwe-Seeler-Park holen. Jeweils um 18.45 Uhr spielen sie am 11. Februar gegen den TSV Wentorf und am 18. Februar wahrscheinlich gegen den ASV Dersau. Der Test am 6. Februar gegen den SC Kisdorf fällt dagegen aus. Für diesen Termin suchen die Malenter noch einen Gegner.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen