zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 04:24 Uhr

Sozialarbeit und PCs sorgen für Kritik

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Zukunft der Schulsozialarbeit und die Wartung der schuleigenen Computer waren vordringliche Themen beim Besuch der CDU-Kreistagsfraktion in der Beruflichen Schule in Eutin. Schulleiter Carsten Ingwertsen-Martensen und sein Stellvertreter Christoph Salewski empfingen die Abgeordneten, darunter in Doppelfunktion als Berufschullehrer und Abgeordneter Peer Knöfler (CDU).

In Eutin pochte die CDU auf der Zuständigkeit des Landes für die Schulsozialarbeit. „Die Bedeutung dieser Arbeit ist für die CDU-Fraktion unstrittig. Uns reicht es jedoch nicht, wenn eine Anschubfinanzierung hierfür geleistet und danach der Kreis und seine Kommunen mit der finanziellen Belastung alleine gelassen werden“, betonte Fraktionschef Timo Gaarz. Wenn die Kommunen diese Aufgabe schultern sollten, müsse dafür auch mehr Geld ins kommunale Finanzsystem.

Unbefriedigend stellt sich derzeit offenbar der Service rund um das pädagogische Computernetz mit 420 PCs und Laptops dar. „Schon länger sind die Kreisverwaltung und die Schule intensiv im Gespräch, hierfür eine personelle Lösung zu finden“, erklärte der schulpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Jörg Troike. „Die Gespräche hierüber müssen intensiviert werden“, forderte Troike und kündigte an: „Wir werden dieses Thema kritisch im Ausschuss hinterfragen.“ Es müsse zeitnah eine bessere Lösung mit Unterstützung der Verwaltung, Selbstverwaltung sowie der Schule gefunden werden. Das Problem betreffe den Standort Eutin ebenso wie den in Oldenburg.

Die Berufsschulen in Eutin und Oldenburg sind neben den Förderzentren Kastanienhof in Oldenburg und der Schule am Papenmoor in Bad Schwartau die einzigen Schulen, für die der Kreis nach der Abgabe der Gymnasien noch zuständig ist. Allen will die CDU-Fraktion einen Besuch abstatten. Derzeit besuchen knapp 3000 Schüler die Berufsschule in Eutin mit ihren Außenstellen in Bad Schwartau, Malente und im Holstenweg in Eutin, wo sie von knapp 150 Lehrern unterrichtet werden. Seit September 2013 ist die Eutiner Berufsschule eine Europaschule.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Jan.2014 | 12:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen