Eutin : Sondersitzung zum Thema Sporthalle im März

Der Vereinssport ist auf freie Zeiten in den Schulsporthallen, wie die der Weberschule in Eutin, angewiesen.
Der Vereinssport ist auf freie Zeiten in den Schulsporthallen, wie die der Weberschule in Eutin, angewiesen.

Eutiner Vereine haben Angst, bei der Sporthallenplanung vergessen zu werden.

shz.de von
06. Februar 2019, 15:06 Uhr

Eutin | „Was passiert eigentlich, wenn die Bürgerinitiative mit ihrem Entscheid durchkommt? Was heißt das für den Sport?“ Dies seien Fragen, die den Vereinen unter den Nägeln brennen, machte Eckhard Holst von der Arbeitsgemeinschaft Eutiner Sportvereine im Ausschuss für Schule, Jugend und Sport deutlich. Mehrfach habe er in Zusammenarbeit mit den Sportvereinen der Stadt Statements eingereicht, weshalb es eine Dreifeldhalle brauche. Nun sei er nochmals zu einer umfangreichen Stellungnahme aufgefordert zum selben Thema, was schwer mit ehrenamtlicher Arbeit zusätzlich machbar sei. „Die Vereine haben Angst davor, was passiert, wenn zwei Hallen abgerissen werden. Das betrifft ja nicht nur den Vereins-, sondern auch den Schulsport“, sagte Holst. „Wir bitten dringend um ein Gespräch“, appellierte er erneut an Stadtverwaltung und Ausschuss. Ausschussvorsitzende Monika Obieray (Grüne) erklärte, dass es am 5. März eine Sondersitzung zum Thema Sport und Dreifeldhalle geben werde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen