zur Navigation springen

Bösdorf : Sonderpreis für sportliche Fortunen aus Bösdorf

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Sportabzeichen stehen im Sportverein Fortuna Bösdorf seit Jahren hoch im Kurs.

von
erstellt am 20.Aug.2015 | 16:56 Uhr

Der Sportverein Fortuna Bösdorf hat einen mit 500 Euro dotierten Sonderpreis beim bundesweiten Sportabzeichnen-Wettbewerb der Sparkassen-Finanzgruppe gewonnen. „Es freut mich besonders, dass der Sonderpreis an einen kleinen, regionalen Verein hier bei uns geht“, gratulierte Peter Mordhorst, Regionaldirektor der Förde Sparkasse. Die Sparkassen-Organisation sei der größte Sportförderer in Deutschland. Der Preis sei Anerkennung und Lob für die erbrachten Leistungen. Er rief dazu auf, dass sich Vereine und Schulen bei den ausgeschriebenen Wettbewerben der Sparkassen-Gruppe im Internet unter www.sportabzeichen-wettbe werb.de beteiligen sollten.

„Man hat ja nichts zu verlieren“, kommentierte Fußball- und zugleich Sportabzeichen-Obmann Stephan Mohr und lobte seine Mannschaften für die Teilnahme. Mohr bewarb sich im Namen des Vereins im vergangenen Jahr um den Preis der Kategorie „Sportabzeichen von artfremden Sportlern“. Ihm gelang es, nicht nur die weibliche Fußball-Mannschaft mit 27 Damen, sondern zugleich auch die 18-köpfige Herrenfußball-Mannschaft zu motivieren, das Sportabzeichen abzulegen. Dass gleich zwei komplette Fußball-Mannschaften sich beteiligten, war der Jury der Sonderpreis wert.

„Ich hätte nicht gedacht, dass es klappt, einen Preis zu gewinnen“, gestand der Fortunen-Vorsitzende, Hans-Werner Dose. Er bezeichnet das Sportabzeichen gern als die „Olympiade des kleinen Mannes“ und legte selbst bereits 50 Mal das Abzeichen ab. Auch in diesem Jahr ist der Verein mit 334 Mitgliedern sehr aktiv beim Ablegen der Sportzeichen. „Wir steuern auf einen neuen Rekord“, sagte Dose verheißungsvoll und deutete an, die 100er-Marke zu knacken. Der Durchschnitt in den vergangenen Jahren lag bei rund
80 Abzeichen.

Für den Leichtathletik-Abteilungsleiter und zwei-ten Sportabzeichen-Obmann, Günter Sackner, ist der Preis ein echter Gewinn für das kleine Finanzbudget des Vereins. Denn die Trainingsgeräte seien sehr betagt und auf der Sportanlage müsse einiges Instand gesetzt und erneuert werden. Text von Kerstin Ahrens

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen