Sommer-Agility-Turnier: Mensch und Hund zeigten ihr Können

Mit Volldampf um die Ecke, Frauchen wartet schon. Der Border Collie hat bereits das nächste Hindernis im Visier.
Mit Volldampf um die Ecke, Frauchen wartet schon. Der Border Collie hat bereits das nächste Hindernis im Visier.

shz.de von
23. Juli 2018, 12:14 Uhr

„Immer größer, immer besser“, wertete der Vorsitzende der Hundesportgemeinschaft (HSV) Ahrensbök, Andreas Muus, das diesjährige Sommer-Agility-Turnier im Spechserholz in Ahrensbök. An zwei Tagen gingen rund 200 Starter durch den anspruchsvollen Parcours. Aus Rücksicht auf Hund und Mensch wurde jedoch der letzte Lauf aufgrund der Hitze gestrichen.

In drei Größenklassen aufgeteilt war alles vertreten, vom quirligen Chihuahua bis zum imposanten weißen Schäferhund. Beim rasanten Hundesport Agility kommt es auf ein perfektes Zusammenspiel zwischen Mensch und Hund an. Nicht nur die Vierbeiner gaben an diesen beiden Tagen alles, auch die Zweibeiner kamen mächtig ins Schwitzen beim Lauf gegen die Zeit. Unter den strengen Augen der Richter Dirk und Melanie Richartz sowie Anwärterin Nicola Ladermann ging es darum, den Parcours mit rund 20 Stationen wie Slalom, Hürden, Tunnel, Laufsteg und Wippe so schnell und fehlerfrei wie möglich zu absolvieren.

Vom Anfänger bis zum Agility-Crack hatten die Mensch-Hund-Teams die Chance, ihr Können zu zeigen. Zuschauer begeisterten sich am Randes des Parcours über die erbrachten Leistungen. Teilnehmer lobten die vorbildliche Ausrichtung des Turniers. Gegen Durst und Hunger hatten die freiwilligen Helferinnen und Helfer der Hundesportgemeinschaft einiges zu bieten. Das 15-köpfige Team um Andreas Muus dankte dem HSV Fahrenkrug für die Nachbarschaftshilfe und den Sponsoren für die Unterstützung. Stände mit Hundezubehör luden zum Stöbern ein.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www. hsg-ahrensboek.de.





zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen