Soldaten spenden Geld für Werkstätten

Mit einer Spende von 1540 Euro lebt die Verbindung von Fregatte Schleswig-Holstein und Preetzer Werkstätten auf.
Foto:
1 von 3
Mit einer Spende von 1540 Euro lebt die Verbindung von Fregatte Schleswig-Holstein und Preetzer Werkstätten auf.

von
15. Januar 2018, 16:36 Uhr

Die Soldaten der Fregatte „Schleswig-Holstein“ übergaben gestern eine Spende von 1540 Euro an die Preetzer Werkstätten. Das Geld wurde auf der Weihnachtsfeier der Fregatte gesammelt.

Vor einigen Jahren entstand bereits eine Patenschaft mit den Preetzer Werkstätten und der Kommandant, Fregattenkapitän Ingo Mudrack, wollte diese wieder aufleben lassen. Die Geschäftsführerin, Merit Feilhauer, ist sehr dankbar für die Spende. „Mit dem Geld können wir Freizeiten und Urlaube für unsere Mitarbeiter organisieren, um das soziale Miteinander auszubauen und sich auch außerhalb der Werkstatt kennen zu lernen.“

Jedoch blieb es nicht bei der Spendenübergabe, sondern die Besatzungsmitglieder gingen mit der Geschäftsführerin und dem Bereichsleiter der Werkstätten, Thomas Rinke, durch die verschiedenen Räume, in denen die Menschen mit Behinderung unterschiedliche Tätigkeiten ausüben. Von einer Tischlerei, über eine Schlosserei und die Hauswirtschaft bis zur Sonderpädagogikgruppe gibt es für jeden, der 450 Mitarbeiter, den richtigen Arbeitsplatz.

Karin Tristan arbeitet seit vielen Jahren in Preetz und erzählt mit einem Lächeln gern von ihrer Arbeit. „Ich stelle Grillanzünder her, die aus Toilettenrollen, Restholz und einem Docht bestehen. Die Arbeit macht mir Spaß und ich bin jeden Tag gerne hier.“

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen