zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 19:59 Uhr

Soldaten schwören die Treue

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

246 Soldaten, darunter 131 Zeitsoldaten, wurden gestern in Plön vereidigt und offiziell in die Gemeinschaft aufgenommen

shz.de von
erstellt am 19.Feb.2015 | 12:55 Uhr

Bei strahlendem Sonnenschein legten gestern 246 Soldaten, darunter 131 Zeitsoldaten, auf dem Gelände der Marineunteroffiziersschule (MUS) ihren Diensteid oder das feierliche Gelöbnis ab. „Es ist ein besonderer Tag. ,Wir dienen Deutschland’ lautet das Motto der Bundeswehr. Heute werden Sie offiziell ein Teil des Wir“, sagte der Kommandeur der Schule, Kapitän zur See Thomas Schütze. Zahlreiche Angehörige verfolgten den feierlichen Akt direkt am Großen Plöner See.

„Ich bin sehr stolz auf meinen Bruder. Er hat hier seinen Weg und seine Aufgabe gefunden. Ich bin sicher, das wird er toll machen“, sagt
Vanessa Wehmeyer.

Der Einsatzort der Soldaten wird künftig nicht nur der Heimathafen, Stützpunkt oder Fliegerhorst sein, wie der Kommandeur betonte. „Die Marine wird Sie fordern. Sie werden an Bord und an Land bald in anspruchsvollen Funktionen und Positionen eingesetzt.“ Dabei sei besonders der Zusammenhalt wichtig, getreu dem Motto der Musketiere: „Einer für alle, alle für einen.“

Fregattenkapitän Christian Enghuber, Chef der Lehrgruppe B, bekräftigte dies in seiner Rede: „Wer sich mit der Gemeinschaft identifiziert und für sie einsteht, wird zu etwas ganz Besonderem.“ Nur durch gegenseitiges Vertrauen sei es dem einzelnen Soldaten im Einsatz möglich, sich voll auf seine Aufgaben zu konzentrieren.

Was bedeutet die Vereidigung oder das Gelöbnis für Soldaten? Enghuber: „Sie schwören oder geloben, treu zu dienen. Das bedeutet, dass Sie Risiken und Anstrengungen auf sich zu nehmen bereit sind, persönliche Einschränkungen und das Getrenntsein von Familie und Heimat akzeptieren. Im Gegenzug erfahren sie Werte wie Kameradschaft, Teamgeist und Fürsorge.“

Als besonderes Zeichen der Verbundenheit würdigte der Kommandeur der MUS die Anwesenheit des Plöner Bürgermeisters, Jens Paustian, und des Bürgervorstehers, Dirk Krüger. Als besondere Gäste wurden Vizeadmiral Andreas Krause, Inspekteur der Marine, sowie seine Frau begrüßt, deren Sohn gestern zu den Vereidigten zählte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen