Freudenholm : Soldaten klären Feuer auf

Schnell war die  Feuerwehr beim Schornsteinbrand zur Stelle.
1 von 2
Schnell war die Feuerwehr beim Schornsteinbrand zur Stelle.

Die Bundeswehr entdeckt bei einer Übung einen Schornsteinbrand in Freudenholm und alarmiert die Feuerwehr.

Avatar_shz von
02. Dezember 2011, 10:40 Uhr

freudenholm | Ein anderes Ergebnis als erwartet brachte gestern eine Einsatzübung der 3. Kompanie des Eutiner Aufklärungsbataillons zwischen Sagau und Bergfeld. In Vorbereitung auf den Auslandseinsatz im kommenden Jahr war ein Aufklärungstrupp mit Spähpanzern unterwegs, als dieser offene Flammen aus dem Schornstein auf dem Hof der Familie Hagen in Freudenholm schlagen sah. Sofort alarmierten die Soldaten die Feuerwehr.

Alle drei Ortswehren der Gemeinde Kasseedorf eilten an die Brandstelle. Sagaus Gruppenführer Simon Scharf übernahm die Einsatzleitung, da unter den zehn angerückten Feuerwehrleuten aus Kasseedorf, Griebel-Vinzier und Sagau keiner der Wehrführer oder ihrer Stellvertreter war. Auch wenn bei Ankunft der ersten Kräfte schon keine Flammen mehr zu sehen waren, ließ Scharf die Wasserversorgung aufbauen und bis zum Eintreffen des Schornsteinfegers die Lage im Rauchabzug klären.

Potenzielle Gefahr stellte der mit Heu gefüllte Dachboden dar. Die Hitze im Schornstein oder Funkenflug hätte hier einen Brand auslösen können. Bis zum völligen Ausbrennen und anschließendem Kehren des Rauchabzuges sicherte die Feuerwehr den Brandort. Horst Hagen, selbst bei der Sagauer Wehr und zum Zeitpunkt des Ausbruchs des Feuers im Wald, zeigte sich erleichtert und dankbar über die zufällige Anwesenheit der Eutiner Aufklärer und deren schnelles Handeln.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen