zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

12. Dezember 2017 | 17:40 Uhr

Sönke Meyer trifft zum 1:0-Sieg

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eutin 08 gewinnt in der Schleswig-Holstein-Liga beim PSV Neumünster. Schlechte Chancenverwertung verhindert höheren Erfolg

shz.de von
erstellt am 13.Apr.2016 | 20:14 Uhr

Eutin 08 hat in der Schleswig-Holstein-Liga seine glänzende Ausgangsposition gefestigt. Das Team von Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner gewann gestern das Nachholspiel beim PSV Neumünster mit 1:0(1:0). Das Tor des Tages erzielte Kapitän Sönke Meyer in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit.

Mecki Brunner hatte sein Team nur auf einer Position verändert. Auf der linken Verteidigerposition lief Timo Klotz auf. Die Eutiner übernahmen sofort die Initiative. Bereits in der achten Minute hätte der Führungstreffer fallen müssen, als zunächst Kevin Wölk knapp scheiterte und Kevin Hübner einen Schritt zu spät kam, um im Nachschuss zu treffen. Die nächste Großchance besaßen die Gäste in der 25. Minute, als Christian Rave alleine durch war. Statt selbst abzuschließen, legte er auf Danny Corneluis ab, der jedoch zu spät kam.

Neun Minuten später fand Cornelius aus spitzem Winkel in Neumünsters Torwart seinen Meister. Kurz darauf zielte Rave acht Meter vor dem Tor knapp neben das Ziel. So dauerte es bis zur Nachspielzeit, ehe der erlösende Führungstreffer fiel. Nach einem Eckball verlängerte Hübner, Rave legte auf Sönke Meyer ab, der zum verdienten 1:0-Pausenstand traf. „Zu diesem Zeitpunkt hätten wir eigentlich schon deutlich führen müssen“, meinte Co-Trainer Stefan Anders. In der Pause kam Christian Rave mit einem Riss am Schienbein ins Krankenhaus. In der 53. Minute hätte die Entscheidung zu Gunsten der Gäste fallen können. Nach einem aus Eutiner Sicht klaren Foul an Meyer entschied der Unparteiische nicht auf Strafstoß, sondern wertete die Aktion als Schwalbe und zeigte dem Eutiner Kapitän die gelbe Karte.

Nach dieser Szene verlor Eutin 08 den Faden. Der PSV Neumünster kam stärker auf und hatte bei einem Konter in der 67. Minute eine gute Gelegenheit zum Ausgleich. Der Schuss ging allerdings knapp neben das Tor. Die Gastgeber besaßen zehn Minuten vor dem Schlusspfiff ihre zweite zwingende Gelegenheit, doch 08-Keeper Fabian Oeser parierte einen Kopfball in Klassemanier. In der Schlussminute hätte Eutin 08 erhöhen können. Cornelius war allein vor dem Tor von Neumünster und legte auf Klotz ab, der sich jedoch verzettelte und den Ball verlor.

„In der ersten Halbzeit haben wir eine richtig starke Leistung geboten, aber leider nur eine Chance genutzt. Im zweiten Durchgang haben wir es uns zu schwer gemacht. Insgesamt eine kampfbetonte Partie mit einem verdienten Sieger“, sagte Stefan Anders.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen