Eutin : Sinnlose Zerstörung bei Erna

...und Holzzäune beschmiert. Fotos: Erna
2 von 2
...und Holzzäune beschmiert. Fotos: Erna

Der Naturerlebnispfad rund um den Vogelberg wird immer wieder von Vandalen heimgesucht.

Avatar_shz von
24. November 2011, 12:10 Uhr

eutin | Dr. Werner Sach, Vorsitzender des Vereins "Erlebnis Natur" (Erna), ist hilflos. "Wenn das in diesem Ausmaß weiter geht, dann ist der Naturerlebnisraum nicht zu halten." Denn seit rund zwei Jahren werden die Holzzäune, Hinweistafeln und Papierkörbe immer wieder von Unbekannten beschädigt oder gar zerstört. Jetzt gerade wurde an einer der drei Handpumpen der Rüssel abgebrochen. Und ohne Pumpe gibt es auch keine Matschkuhle - die Hauptattraktion des Erlebnisraumes, so Sach. Es sei die Sinnlosigkeit, die ihn so fassungslos mache.

Nun sei Vandalismus nicht neu für Erna, erklärt er weiter. Seit der Eröffnung des Erlebnispfades vor rund zwei Jahren seien immer wieder Bretter losgetreten oder Lehreinrichtungen beschmiert worden. Aber in den vergangenen Monaten beobachtet Sach eine stetige Zunahme des Vandalismus. Seiner Meinung nach handelt es sich immer um die selben Täter. Denn für die Schmierereien werde immer die gleiche Farbe benutzt, hat er festgestellt.

Doch außer einer Anzeige bei der Polizei kann Erna nicht viel tun. Denn absperren kann man den rund zwei Kilometer langen Pfad rund um den Vogelberg nicht. "Wir wollen ja gerade Interessierten den unbegrenzten Zugriff und Zutritt ermöglichen", erklärt Sach. Einzige Möglichkeit sei, Kameras aufzustellen. Doch da fürchtet Sach Probleme mit dem Datenschutz - und erneute Zerstörungen.

Wie hoch der materielle Schaden der andauernden Zerstörungen ist, kann Sach nicht beziffern. Denn alle Schäden haben die 45 Vereinsmitglieder bisher in Eigenleistung repariert. Doch langsam gehen ihnen die Kräfte aus. Aber repariert werden müssen die Schäden. "Sonst fordert man ja gleich die nächsten auf, sich zu verewigen", sagt Sach resigniert. Er hofft nun auf die Aufmerksamkeit der Eutiner.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen