zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2017 | 01:53 Uhr

Siegtor in der Schlussminute

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Kreisliga Ostholstein: Bosauer SV unterliegt dem FC Scharbeutz mit 2:3(1:2) Toren

shz.de von
erstellt am 02.Nov.2014 | 17:13 Uhr

Der FC Scharbeutz gewann im Kellerduell der Kreisliga Ostholstein beim Bosauer SV mit 3:2(1:2) Toren. Die Entscheidung fiel in der zweiten Minute der Nachspielzeit, als Manuel Raton-Besch das Siegtor für die Gäste gelang.

Die Gastgeber starten nach den ersten beiden Saisonsiegen in Folge entsprechend motiviert. So setzte die Mannschaft von Trainer Dirk Hubert die Gäste von Beginn an unter Druck. Nach zwölf Minuten flankte Hans Reimers in den Scharbeutzer Strafraum. Der Scharbeutzer Tim Freyher wollte eigentlich klären, doch der Ball prallte mit Wucht von ihm ab und trudelte an allen vorbei zum 1:0 ins Tor. Nach der Führung gewann der FC Scharbeutz phasenweise die Oberhand. In der 29. Minute wurde Sebastian Balschus wurde im Strafraum gefoult. Der Gefoulte trat selbst an und glich per Elfmeter zum 1:1 aus. Gegen Ende der ersten Halbzeit bestimmte Bosau wieder das Spiel. Nach Flanke von Hans Reimers erzielte Christian Schwartz das 2:1 (41.).

Nach dem Seitenwechsel übten die Gäste mehr Druck aus. Manuel Raton-Besch glich nach Vorlage von Denzel Egbineweka-Egbon zum 2:2 aus (54.). Nach 70 Minuten nahmen die Gastgeber wieder das Heft die Hand. Die Partie wurde hektischer und beide Seiten haderten mit dem Schiedsrichter. In der 80. Minute landete der Ball im Scharbeutzer Tor, doch der Treffer von Kim Lemke wurde aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben. Beide Trainer sahen die Entscheidung natürlich unterschiedlich. Der Scharbeutzer Torhüter Thorsten Klüver rettete zweimal in höchster Not. Als alles schon nach einem Unentschieden aussah, schoss Manuel Raton-Besch den 3:2-Siegtreffer für den FC Scharbeutz (90+2.).

„Wir sind sehr enttäuscht. Es ist bitter, dass wir in der letzten Minute das 2:3 kassiert haben. Doch wir haben es versäumt, das entscheidende dritte Tor zu erzielen“, resümierte der Bosauer Trainer Dirk Hubert. „Eine Punkteteilung wäre sicher gerecht gewesen, doch mir ist der Sieg natürlich lieber. Es war ein glücklicher Sieg“, sagte der Scharbeutzer Trainer Dennis Rosenlöcher nach dem Abpfiff.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen