zur Navigation springen

Sieg und Niederlage beim Eishockeyturnier in Hamburg

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 04.Sep.2017 | 21:57 Uhr

Mit einem Sieg und einer Niederlage kehrte Eishockey-Oberligist EHC Timmendorf von einem Vorbereitungsturnier in Hamburg zurück. Dem 9:2-Sieg gegen den Regionalligisten FASS Berlin folgte eine 4:5-Niederlage gegen Gastgeber und Ligakonkurrent Crocodiles Hamburg.

Beim 9:2(4:0, 3:2, 2:0) gegen die Berliner präsentierten sich die Timmendorfer in Spiellaune. Sie sorgten frühzeitig für klare Verhältnisse. Die Torausbeute teilten sich Kenneth Schnabel, Daniel Clairmont, Phillipp Maier (je 2), Cedric Montminy, Patrick Saggau und Daniel Lupzig.

Gegen die Crocodiles fanden die Timmendorfer nach einer Unterbrechung wegen eines technischen Defektes schwer in die Partie und lagen bereits mit 0:3 und 1:5 hinten. Das Team von Trainer Steve Pepin kämpfte sich jedoch zurück. Der Ausgleich sollte jedoch nicht mehr gelingen. Die Treffer erzielten Jonas Mikulic, Tauno Zobel, Kevin Kunz und Daniel Lupzig.

Am kommenden Wochenende spielen die Timmendorfer gleich zwei Mal auf eigenem Eis. Am Freitag, dem 8. September, empfangen sie um 20 Uhr die Crocodiles aus Hamburg und erwarten am Sonntag, dem 10. September, um 17 Uhr die Preussen aus Berlin.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen