Sieg mit 30 Toren Vorsprung

Aus der zweiten Reihe sucht Benjamin Path die Lücke in der Deckung des SC Nahe 08, in der sich ihm Michael Bönisch (Nummer 26) und Tobias Roberg vergeblich entgegenstellen.
1 von 2
Aus der zweiten Reihe sucht Benjamin Path die Lücke in der Deckung des SC Nahe 08, in der sich ihm Michael Bönisch (Nummer 26) und Tobias Roberg vergeblich entgegenstellen.

HSG Holsteinische Schweiz startet mit einem 46:16(17:7)-Erfolg in die Rückrunde der Regionsliga Süd

shz.de von
12. Januar 2015, 11:00 Uhr

Die Handballer der HSG Holsteinische Schweiz waren zum Start in die Rückrunde der Regionsliga Süd zum Torewerfen aufgelegt. Sie fegten den SC Nahe 08 mit 46:16(17:7) Toren aus der Sporthalle des Ernst-Rüdiger-Sportzentrums.

Zu Beginn der Partie warteten beide Mannschaften noch ab, das Tempo war noch gering. Doch nach ein paar Minuten Anlaufzeit kamen die Gastgeber immer besser in Fahrt. Der Knoten platzte in der 17. Minute, als sich die HSG Holsteinische Schweiz erstmals mit zwei Toren absetzte. Danach hatte die Mannschaft des Gegners aus Nahe im Kreis Segeberg nicht mehr viel zu bestellen. Die Eutiner und Malenter gingen zufrieden mit einem Zehn-Tore-Polster in die Kabine.

Nach der Halbzeitpause ließ die Konzentration bei der HSG nicht nach. Die Abwehr arbeitete konsequent, der SC Nahe kam kaum noch zum Torabschluss. Mit präzisen Kombinationen und hohes Tempospiel baute die Heimmannschaft die Führung weiter aus. Nach 46 Minuten stand es 30:13.

Die Gastgeber ließen auch angesichts der komfortablen Führung nicht nach. Sie schenkten dem SC Nahe 08 nichts und warfen Tor um Tor. Nach 60 Minuten war der Sieg mit 30 Toren Vorsprung unter Dach und Fach. „Eine konstante Mannschaftsleistung hat zum hochverdienten Sieg geführt“, meinte Teamsprecherin Lisa Cosmus.

Die Tore der HSG erzielten Philipp Vogelreuter, Leon Risch (je 7), Till Dummer (6), Martin Fürst (5/3), Fabian Buck, Hannes Grunwald (je 4), Simon Grage, Fynn Sager, Tjorge Maaßen (je 3), Fynn Matzke und Benjamin Path
(je 2). Ihr nächstes Punktspiel bestreitet die HSG am Sonntag, dem 25. Januar, um 17.30 Uhr im Malenter Ernst-Rüdiger-Sportzentrum gegen den TuS
Lübeck III.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen