zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 00:04 Uhr

Sicherer Auswärtssieg

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Handball-Landesliga Süd: HSG Holsteinische Schweiz bringt ein 29:27 vom SV Wahlstedt mit

shz.de von
erstellt am 11.Feb.2016 | 14:55 Uhr

Die Handballer der HSG Holsteinische Schweiz haben in der Landesliga Süd beim SV Wahlstedt mit 27:23(9:7) Toren gewonnen. Mit dem Sieg untermauerten die Eutiner und Malenter den dritten Platz in der Tabelle, den sie sich punktgleich mit der zweitplatzierten SG Boostedt/ Großenaspe teilen.

Obwohl er keine Aufstellungssorgen hatte, trat HSG-Trainer Stefan Risch die Fahrt mit gemischten Gefühlen an. Grund war das ungewohnte absolute Haftmittelverbot, das in der Wahlstedter Halle herrscht. Daher konnten die Gäste auch nicht ihre eigenen Handbälle nutzen. Die gestellten Bälle waren neu und mussten erst eingespielt werden. Dazu kam schon unter der Woche die Information, dass ein Duschen nach dem Spiel in der Halle nicht möglich sei, da die Legionellen-Konzentration im Wasser zu hoch sei.

Von Beginn an stellten beide Teams eine kompakte und körperbetonte Abwehr, sodass es den Gästen erst nach einer knappen Viertelstunde gelang, sich durch einen Doppelpack von Fynn Sager und Leon Risch mit drei Toren abzusetzen. Doch die Wahlstedter ließen sich nicht abschütteln. Eine konsequente Abwehrleistung sowie ein starker Tim Schneider im HSG-Tor waren die Garanten für die Pausenführung. Die zweite Halbzeit begann dynamischer als die erste, der SV Wahlstedt glich zum 10:10 aus. Danach entwickelte sich ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel. Die beiden HSG-Außen Martin Fürst und Luca Risch hielten das Tempo im Angriff hoch. In der 53. Minute begann der Schlussspurt. Die Eutiner und Malenter hatten die Gastgeber im Griff.

Für die HSG Holsteinische Schweiz trafen Martin Fürst (10/4), Fynn Sager (5/1), Luca Risch (4/1), Simon Grage, Tjorge Maaßen, Leon Risch (je 2), Steffen Engelbrecht und Janis Mednis (je 1).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert