zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

15. Dezember 2017 | 05:38 Uhr

SG schießt 22 Tore in zwei Spielen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

A-Jugendfußballer der SG Eutin/Malente machen mit 14:0-Sieg ihr Meisterstück in der Verbandsliga und steigen in die SH-Liga auf

shz.de von
erstellt am 20.Jun.2016 | 22:42 Uhr

Die A-Jugendfußballer der SG Trittau/Südstormarn hatten am Sonnabend nichts zu bestellen. Die
SG Eutin/Malente setzte sich mit 14:0(4:0) Toren durch und machte so das Meisterstück in der Verbandsliga Südost. „Spätestens nach der Pause waren uns die Gäste nicht mehr gewachsen“, stellte Trainer Edwin Schultz zufrieden fest.

Die Spieler um Kapitän Lukas Schultz hatten sich schon am Mittwochabend eingeschossen, als sie sich beim Eichholzer SV mit 8:0(4:0) Toren durchsetzten. „Die Eichholzer hatten sich vorgenommen, gegen uns mindestens einen Punkt zu holen, doch den Zahn haben wir ihnen schnell gezogen“, sagte der Trainer.

Die Tore erzielten Marvin Obenaus, Mika Brandenburg (je 2), Jesper Görtz, Lasse Gehmeyer, Fatlind Zymberi und Simon Broszeit.

Die Abwehr der SG Trittau/Südstormarn hielt den Gastgebern am Sonnabend nur zehn Minuten lang stand, dann eröffnete Lennart Zimmermann nach einem Eckball den Torreigen. Jesper Görtz erhöhte nach 23 Minuten mit einem Kopfball auf 2:0. SG-Trainer Eddy Schultz forderte von seiner Mannschaft immer wieder, dass sie das Tempo hoch halten sollte, die Folge: Die Gäste kamen kaum mal über die Mittellinie hinaus. Marvin Obenaus setzte einen eleganten Heber an den rechten Pfosten, als er den Ball über den ihm entgegeneilenden Gästetorwart Hendrick Göhrke lupfte (26.). Nach einem Kopfball-Eigentor von Constantin Hohenegger (30.) stellte Jesper Görtz mit seinem zweiten Kofballtor den Pausenstand her. In der zweiten Halbzeit schossen Fatlind Zymberi (48.), Marvin Obenaus (60.), Adrian Hoff (68., 69., 81., 83.), Lenn Isenberg (71.) und Mika Brandenburg (75., 86., 90.) zehn weitere Tore. Dabei
fielen bei den Gästen, die ohnehin nur zu zehnt angereist waren, zwei Spieler vorzeitig aus. Eddy Schultz reagierte und nahm ebenfalls zwei Spieler vom Feld.

„Wir haben während der gesamten Saison nur ein Spiel verloren und die Verbandsliga klar dominiert“, stellte Eddy Schultz fest. Die SG Eutin/Malente steht nach 25 von 26 Spielen mit 68 Punkten und 140:12 Toren uneinholbar an der Tabellenspitze. „Ich muss mich bei den Spielern, Stefan Lunau und Martin Rumpel, aber auch bei den Eltern bedanken, die die Mannschaft stets unterstützt haben, sie waren immer da und haben sich für die Auswärtstouren als Fahrer zur Verfügung gestellt“, sagte Schultz. Zum letzten Verbandsligaspiel reist die SG Eutin/Malente am kommenden Wochenende zum TSV Pansdorf. Und danach soll es eine schöne Meisterschaftsfeier geben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen