SG Sarau/Bosau macht den Verbandsliga-Aufstieg perfekt

SG-Torhüter Oliver Kohn hat sichtlich Spaß daran, Mitspieler und Trainer eine Sektdusche zu verpassen.
Foto:
1 von 2
SG-Torhüter Oliver Kohn hat sichtlich Spaß daran, Mitspieler und Trainer eine Sektdusche zu verpassen.

shz.de von
17. Mai 2018, 21:30 Uhr

Es ist geschafft: Die SG Sarau/Bosau ist Meister der Kreisliga Ost und steigt damit in die Verbandsliga auf. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Oelbeck gewann am Mittwochabend gegen die Reserve des Oldenburger SV mit 10:1(5:1) und feierte damit zwei Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft.

„Wir freuen uns sehr. Wir haben am Anfang der Saison die Meisterschaft als Ziel ausgegeben und konnten Wort halten. Es ist toll, dass die Mannschaft sich heute nach einer tollen Saison belohnt hat. Wer zwei Spieltage vor Saisonschluss schon die Meisterschaft sichert, hat es auch verdient“, resümierte der Sarauer Trainer Jürgen Oelbeck. Die Gastgeber ließen im Spiel gegen den Oldenburger SV nichts anbrennen und zeigten eine druckvolle, starke erste Halbzeit. Marcus Beckmann schoss das 1:0 (5.). Hans Reimers erhöhte auf 2:0 (14.). Malte Villbrandt schoss das 3:0 (19.). Marcus Beckmann traf zum 4:0 (28.). Gerrit Schwede erzielte das 5:0 (37.). Mohannad al Ghazzi durfte den Pausenstand auf 1:5 korrigieren (39.). Nach dem Seitenwechsel ließ Sarau einige Chancen liegen und agierte nicht mehr ganz so zielstrebig. Dennoch fielen die Tore. Christoph Jürgens erhöhte auf 6:1 (50.). Mit einem Doppelpack schraubte Malte Villbrandt den Zwischenstand auf 8:1 hoch (56., 72.). In der Schlussphase erzielte Moritz Beckmann das 9:1 (81.). Den Schlusspunkt setzte Malte Villbrandt mit dem 10:1 in der 89. Minute. Nach dem Abpfiff gab es viele Sektduschen. Die Mannschaft feierte ausgelassen mit den zahlreichen Zuschauern die Meisterschaft und den Aufstieg in die Verbandsliga.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen