zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Oktober 2017 | 06:36 Uhr

SG Riemann/PSV Eutin bringt einen Punkt mit

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 20.Dez.2016 | 23:51 Uhr

Nach zwei Unentschieden, einer Niederlage und zuletzt zwei Siegen in Heiligenhafen ging es für die Spielgemeinschaft aus Eutin in den letzten Spieltag der Schülerstaffel Bezirk Süd im Jahr 2016. In Büchen verbuchten die Spieler der Turnerschaft Riemann und des PSV Eutin gegen den SV Henstedt-Ulzburg eine 2:4-Niederlage und gegen die SG
VfL Oldesloe/TSV Bargteheide ein 3:3-Unentschieden.

Für die Spielgemeinschaft Eutin starteten Jonas Prieß und Peer Grünewald von der Turnerschaft Riemann und Julian Latendorf sowie Tjark Klawuhn vom PSV. In der ersten Partie gegen den SV Henstedt-Ulzburg spielten Jonas Prieß/Tjark Klawuhn sowie Peer Grünewald/Julian Latendorf die Doppel. Grünewald/Latendorf holten den ersten Eutiner Sieg, Im Einzel brachte Peer Grünewald sein Spiel gegen die sonst überlegene Alina Kümmel über hohe Schlagsicherheit und gute Übersicht in zwei überlegenen Sätzen durch. Die Entscheidung über Niederlage oder Unentschieden musste im vierten Einzel fallen. Julian Latendorf bot seinem Gegner bis in die Schlussphase des dritten Satzes Paroli, den er aber 18:21 verlor. So verließ der SV Henstedt-Ulzburg das Spielfeld als 4:2-Sieger.

In der zweiten Partie gegen die SG VfL Oldesloe/TSV Bargteheide stellten die Trainer Jonas Löhmann und Tobias Pries die Mannschaft in identischer Zusammenstellung auf. Nach einer Drei-Satz-Niederlage des ersten Doppels setzten sich Grünewald/Latendorf durch. Peer Grünewald gewann sein Einzel mit taktischer Disziplin und sorgte für die 2:1-Führung. Jonas Prieß unterlag nach ausgeglichenem Spiel knapp. Julian Latendorf setzte sich zum Ende des dritten Satzes gegen seinen angeschlagenen Gegner mit 26:24 durch und sorgte für die Eutiner 3:2-Führung. Im vierten Einzel entschied Tjark Klawuhn den ersten Satz knapp für sich, verlor aber die folgenden Durchgänge 17:21 und 16:21. So endete das Spiel 3:3 unentschieden.

„Wir freuen uns auf die Rückrunde. Im neuen Jahr werden wir die Spiele mit tieferem Kader angehen können, da einige Spieler dann ihre Verletzungen auskuriert haben und wichtige Säulen der Mannschaft, wie Michel Plewa, wieder dabei sind. Anfang Februar wird es in der Schülerstaffel wieder losgehen“, blickte Tobias Pries nach vorn

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen