zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. August 2017 | 01:41 Uhr

SG Eutin/Malente holt zwei Titel

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Bei den „Futsal“-Meisterschaften des Kreisfußballverbandes Ostholstein sichern C- und B-Jugend der SG jeweils den Turniersieg

Die Nachwuchsfußballer der SG Eutin/Malente haben bei den Kreismeisterschaften in der Hallenvariante „Futsal“ zwei Titel geholt. Die C-Jugendkicker um Trainer Edward „Eddy“ Kiecok sicherten sich mit einem Sieg im Endspiel gegen Gastgeber SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode den ersten Pokal. Die B-Jugend setzte sich mit Trainer Lars Callsen in ihrem Finale nach Entscheidungsschießen gegen die FSG Oldenburg-Putlos durch.

In der Großsporthalle in Burg auf Fehmarn trafen die C-Junioren der SG Eutin/Malente im Endspiel auf die FSG Oldenburg-Putlos. Beide Mannschaften richteten sich beim Stand von 0:0 schon gedanklich aufs Entscheidungsschießen ein. Dann beging die FSG das vierte Foul und es gab Zehnmeter für die SG. Die Uhr auf der Anzeigetafel zeigte 35,6 Sekunden Restspielzeit an. Marvin Freund verwandelte den Zehnmeter. Der amtierende Futsal-Landesmeister war damit erneut direkt für die Landesmeisterschaften qualifiziert.

„Wir haben in der Gruppenphase im letzten Spiel gegen Göhl ein bisschen Glück gehabt. Wenn wir unsere Chancen nicht konsequent nutzen, dann müssen wir das Finale halt mit einem Zehnmeter 35 Sekunden vor Ende entscheiden. Wir haben den Titel verteidigt und sind sehr froh. Am 2. Januar geht es mit dem nächsten Turnier weiter“, bilanzierte SG-Coach Lars Callsen.

Mit 7:2 Toren und sieben Punkten war die FSG Oldenburg-Putlos als Erstplatzierter der Gruppe A in das Finale eingezogen. Fast hätte hier der Gruppensieger im Entscheidungsschießen ermittelt werden müssen, denn die FSG und der TSV Lensahn lagen lange Zeit gleichauf. Im letzten Gruppenspiel bezwang der TSV die SG Wagrien mit 4:2 und kassierte damit ein Gegentor mehr als FSG. Die Lensahner wurden mit sieben Punkten und 7:3 Toren Gruppenzweite vor dem FC Scharbeutz mit 1:6 Toren und drei Punkten und der SG Wagrien mit 3:7 Toren und null Punkten.

In der Gruppe B holte sich die SG Eutin/Malente mit neun Punkten und 10:4 Treffern vor dem SV Göhl mit vier Zählern und 6:5 Toren den Gruppensieg. Gastgeber SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode wurde mit drei Punkten und 2:5 Toren Gruppendritter vor dem TSV Pansdorf (3:7/1). Auch in Gruppe B ging es spannend zu. Der SV Göhl hatte die SG Eutin/Malente am Rande eines Punktverlustes. Beim Stand von 2:2 verschoss die SG Eutin/Malente 86 Sekunden vor der Schlusssirene einen Zehnmeter. 7,3 Sekunden vor dem Abpfiff gelang der SG doch noch der Siegtreffer zum 3:2.

Auch bei den C-Junioren setzte sich, ebenfalls auf Fehmarn, die SG Eutin/Malente im Endspiel durch und sicherte sich mit einem 2:0-Erfolg gegen die SG JSG Fehmarn/SV Großenbrode den Futsal-Titel. Selbst eine Überzahl 68 Sekunden vor Schluss half den Gastgebern nicht weiter. Ein Eutiner hatte den Futsal weggeschlagen und dafür eine Zwei-Minuten-Strafe kassiert. Kurz vor der Schlusssirene machte der Schleswig-Holstein-Ligist in Unterzahl den Sack zu. „Technik haben und nutzen, dass hat meine Mannschaft hervorragend gemacht, weshalb wir verdient gewonnen haben. Das Turnier war mit acht Mannschaften ausgeglichen. Wir sind froh, dass wir kein Gegentor kassiert haben“, meinte Coach Eddy Kiecok.

Die SG JSG/SVG setzte sich in der Gruppe A mit 5:1 Toren und sieben Punkten durch. Der TSV Fissau wurde Gruppenzweiter (2:4/4) vor der FSG Oldenburg/Putlos (2:2/3) und dem BCG Altenkrempe (0:2/1). Im bedeutungslosen letzten Gruppenspiel zwischen der FSG und dem BCG Altenkrempe erhitzten sich beim dem torlosen Unentschieden die Gemüter. Zunächst sah der FSG-Kapitän die Rote Karte, weil er Schiedsrichter Joachim Hertel einen Vogel zeigte. Dann wurde ein weiterer FSG-Akteur mit einer Zwei-Minuten Strafe belegt, der außer sich vor Wut gegen einen vor der Turnierleitung stehenden Kasten trat. Beide Spieler entschuldigten sich im Anschluss.

Souverän gewann die SG Eutin/Malente die Gruppe B mit 10:0 Toren und zwölf Punkten, Zweiter wurde der TSV Neustadt (9:6/9) vor der JSG Ostholstein/Kabelhorst (4:4/6). Gruppenvierter wurde der SV Göhl (2:5/3) vor der SG Wagrien (0:10/0).

zur Startseite

von
erstellt am 24.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen