zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 05:05 Uhr

SG Eutin/Malente bleibt ungeschlagen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Im Spitzenspiel der A-Jugend-Verbandsliga kam die SG Eutin/Malente zu einem verdienten 3:2(2:1)-Sieg gegen die bislang ebenfalls ungeschlagene Mannschaft von Preußen Reinfeld. Dabei versäumten es die A-Jugendlichen vorzeitig für die Entscheidung zu sorgen.

Die Gastgeber gingen bereits in der achten Minute durch Marvin Oberaus in Führung. Danach kamen die Reinfelder stärker auf und wehrten sich nach Kräften. So war der Ausgleich in der 29. Minute durch Marcel Dankert nicht unverdient. Die SG Eutin/Malente blieb jedoch die spielerisch stärkere Mannschaft. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit setzte sich Lenn Isenberg im gegnerischen Strafraum energisch durch und traf mit einem Lupfer zum 2:1-Pausenstand.

Im zweiten Durchgang suchte die SG Eutin/Malente die vorzeitige Entscheidung. In der 52. Minute traf erneut Obenaus aus spitzem Winkel zum 3:1. Die Gastgeber verstärkten den Druck und erspielten sich immer wieder hochkarätige Gelegenheiten. Allein Mika Brandenburg hätte fünf Tore erzielen können, scheiterte aber jeweils knapp. Zudem wurde ein reguläres Tor von ihm wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht anerkannt. Auch Orestis Kotsis besaß zwingende Chancen, die nicht genutzt wurden. So wurde die Partie in der Schlussphase noch einmal hektisch, nachdem Nicolas Heinrich den Anschlusstreffer für die Gäste erzielt hatte. Doch letztlich brachte die Heimmannschaft den Sieg souverän über die Zeit.

„Hauptsache gewonnen, auch wenn wir mit den Chancen viel zu leichtfertig umgegangen sind. Von den Reinfeldern mit ihrer harten Gangart war ich enttäuscht. Aber wir haben die Punkte, alles ist gut“, meinte SG-Trainer Eddy Schultz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen