zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. Dezember 2017 | 22:21 Uhr

Seltener Besuch im Kreishaus

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 06.Dez.2013 | 00:31 Uhr

Eine chinesische Delegation zu Gast im Eutiner Kreishaus – das hat man nicht alle Tage. Drum war es auch nicht verwunderlich, dass gestern gleich mehrere hochrangige Vertreter aus Kommunalpolitik, Verwaltung und von den Schulen mit ihr an einem Tisch sitzen wollten. Das Hauptanliegen der acht chinesischen Schul- und Regierungsbeamten aus der Provinz Zhejiang: die Intensivierung von Schulpartnerschaften.

Kreispräsident Ulrich Rüder, Schulrat Manfred Meyer und der chinesische Delegationsleiter Huidong Xing betonten bei dem Treffen, dass die Beziehungen zwischen deutschen und chinesischen Schulen verstärkt werden sollen. „Ich wünsche mir, dass Schulpartnerschaften und Lehreraustausche entstehen. Wenn uns dies gelingt, wäre das ein großes Stück. Gerade für die Lehrer ist es wichtig zu sehen, wie anderswo unterrichtet wird“, erklärte Meyer. Er selbst hatte der Provinz in den Herbstferien einen Besuch abgestattet und nach eigenem Bekunden eine große Gastfreundschaft erlebt.

Vor ihrem Besuch im Kreishaus hatten die Chinesen mit Staatssekretär Dirk Loßack aus dem Kieler Bildungsministeriums über die Möglichkeiten der Erweiterung von Schulpartnerschaften diskutiert.

In Ostholstein gibt es derzeit drei Partnerschaften mit der chinesischen Provinz Zhejiang und Shanghai. Bereits seit zwei Jahren bestehen Kontakte seitens der Gemeinschaftsschule in Malente, der Grund- und Gemeinschaftsschule in Pönitz/Scharbeutz und dem beruflichen Gymnasium in Eutin. In 2013 haben auf diesem Wege rund 60 Ostholsteiner Schüler intensive Einblicke in chinesische Schulen und das dortige Familienleben gewinnen können. Einig waren sich beide Seiten gestern darin, dass die Vorbereitung zu einer Partnerschaft auf solide Füße gestellt werden muss, damit diese langfristig Bestand hat. Es dürfte also nicht das letzte Mal gewesen sein, dass man in Ostholstein Gäste aus dem Reich der Mitte begrüßt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen