Seit 50 Jahren in Eutin

Filialdirektor Ralf Klesny.
Filialdirektor Ralf Klesny.

Die Deutsche Bank gehört seit 1965 zur Eutiner Bankenlandschaft

von
19. Mai 2015, 18:48 Uhr

Seit 50 Jahren gehört die zur Eutiner Bankenlandschaft und ebenso zum Stadtbild in der Peterstraße: die Filiale der Deutschen Bank. Am 4. Mai 1965 wurde die Filiale in der Peterstraße 14 mit fünf Mitarbeitern eröffnet. Bis heute residiert die Bank dort, aktuell sind es sieben Mitarbeiter, die rund 4500 Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden betreuen.

1959 war die Deutsche Bank mit der Einführung des persönlichen Kleinkredits in das Privatkundengeschäft eingestiegen. Als die Eutiner Filiale eröffnet, lag der Angebotsschwerpunkt bei Lohn- und Gehaltskonten, persönlichen Anschaffungskrediten sowie prämienbegünstigten Sparverträgen und Spareinlagen.

Seither hat sich vieles verändert. „Heute erhalten unsere Kunden alle wichtigen Finanzdienstleistungen. Sie erwarten von uns in einer komplexen Welt eine individuelle Beratung und Finanzkonzepte, die zur jeweiligen Lebenssituation passen – von der Baufinanzierung bis hin zur Wertpapierberatung,“ sagt Filialdirektor Ralf Klesny (Foto). Besonders, wenn es um eine gezielte Planung der finanziellen Zukunft gehe, suchten Kunden den Rat von Experten.

So steht in Eutin beispielsweise Sabine Uschmann aus dem Beraterteam bereits seit 30 Jahren mit ihrer Expertise im Bankgeschäft zur Verfügung.

2014 sei für das Privat- und Firmenkundengeschäft der Deutschen Bank in Eutin ein Jahr soliden Wachstums gewesen. Das Geschäftsvolumen habe zum Jahresende rund 129 Millionen Euro betragen, ein Plus von 15,7 Millionen. Steckenpferd der Filiale sei die Wertpapierberatung: Seit dem Jahr 2008 sei das Depotvolumen von 16 auf 47 Millionen Euro gewachsen, allein im vergangenen Jahr habe das Wachstum stattliche neun Millionen Euro und damit 24 Prozent betragen. Das Baufinanzierungsvolumen habe 35 Millionen Euro betragen, 10,1 Prozent mehr als im Jahr 2013.

Klesny hat ein klares Ziel vor Augen: „Gerade in
herausfordernden Zeiten ist Kontinuität besonders wichtig. Die 50-jährige Tradition der Deutschen Bank in Eutin macht uns stolz. Wir wollen das Erreichte weiter ausbauen und vor
allem unsere Kunden jeden Tag neu gewinnen.“ In der bewegten und 50-jährigen Geschichte der Deutschen Bank in Eutin habe immer ein gutes Verhältnis zu den Kunden die entscheidende Rolle gespielt, und damals wie heute stehe die individuelle Beratung im Vordergrund.


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen