Sechs Neue verstärken die Zarnekauer Feuerwehr

Verpflichtet und befördert: Stephanie Bock und Manja Mau (im Vordergrund) sowie (hinten, von links) Max Petrick, Raphael Wendt und Christian Seehase, eine Anwärterin war verhindert.
1 von 2
Verpflichtet und befördert: Stephanie Bock und Manja Mau (im Vordergrund) sowie (hinten, von links) Max Petrick, Raphael Wendt und Christian Seehase, eine Anwärterin war verhindert.

von
26. Januar 2018, 20:35 Uhr

Das Verteilen von „Löscheimern“ im ganzen Dorf im Herbst 2016 als Werbung für neue Mitglieder hat gefruchtet. Die „Ernte“ präsentierte die Freiwillige Feuerwehr Zarnekau am Wochenende in der Jahresversammlung im Dörphuus: Fünf neue Mitglieder, die ihr Anwärterjahr absolviert haben, und einen Übertritt aus der Jugendwehr. Die Zahl der Aktiven steigt damit leicht auf 30.

Im Jahresbericht, den Schriftführer Achim Krauskopf vortrug, war von zehn Einsätzen die Rede, sechs Brände und vier technische Hilfeleistungen. Diese Zahl liege im Durchschnitt der vergangenen Jahre. Zu den kameradschaftlichen Aktivitäten habe eine Reise zu den Freunden im bayrischen Pertolzhofen gehört, außerdem sei die Jugendwehr von dort zu einem Sommerlager gemeinsam mit der Zarnekauer Jugendwehr an die Ostsee gekommen. Pertolzhofen stehe auch dieses Jahr wieder im Reiseprogramm der Wehr, kündigte Wehrführer Maik Kramp an, im Juni soll in dem Dorf in der Oberpfalz die Übergabe eines neuen Löschfahrzeuges gefeiert werden.

Mit jeweils einstimmigem Ergebnis wurde Janina Marks zur Kassenwartin gewählt, ihre Vorgängerin Nicole Plath war weggzogen. Neue stellvertretende Kassenwartin wurde Stephanie Bock, neuer stellvertretender Jugendwart wurde Eric Köbernick, er löst Jan Petersen ab, der dieses zusätzliche Amt neben der Funktion als Gruppenführer abgeben wollte.

Bürgermeister Holger Reinholdt erinnerte an die umfangreichen Ausgaben der Gemeinde für die Feuerwehren und verteidigte die Zurückhaltung der Gemeinde in Hinsicht auf Forderungen der Feuerwehrunfallkasse, die nach einem Ortstermin in Zarnekau gestellt worden waren: Die Gemeinde könne angesichts ihrer finanziellen Möglichkeiten nicht alles auf den neusten Stand bringen, sondern müsse sich auch auf Bestandsschutz berufen können.

Befördert wurde Christoph Harmsen (kleines Foto) zum Löschmeister, Ronja Bock und Alicia Plath wurden Oberfeuerwehrfrauen. Die neuen Mitglieder Manja Mau, Stephanie Bock wurden Feuerwehrfrauen, Max Petrick, Raphael Wendt und Christian Seehase Feuerwehrmänner. Für 20 Jahre Dienst wurde Sven Seehase ausgezeichnet, für zehn Jahre Karl-Emil Verhoeven und Eric Köbernick.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen