zur Navigation springen

Sechs erste und ein zweiter Preis für KMS-Schülerinnen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 07.Feb.2017 | 12:17 Uhr

Das wochenlange Üben hat sich gelohnt: Sieben Schülerinnen der Kreismusikschule Plön wurden im Regionalwettbewerb Jugend musiziert mit Preisen ausgezeichnet. Fünf von ihnen dürfen im März beim Landeswettbewerb in Lübeck antreten.

Mit einem zweiten Preis mit 19 Punkten in der Altersgruppe II kam die Klavierschülerin von Franz Hausmann, Smilla Varoga, nach Hause. In der Kategorie „Streicher-Ensemble, gleiche Instrumente“ startete Diethild Kraus (Violine bei Isabel Morey) mit ihrer Partnerin Amelia Hennemann in der jüngsten Altersgruppe IA. Sie erhielten mit 22 Punkten einen ersten Preis.

Savannah Lehmann und Maybritt Kiefer (beide Violine bei Ute Pauleit) erspielten sich in der gleichen Kategorie in der Altersgruppe III 24 Punkte und erhielten einen ersten Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten und einem ersten Preis wurde Arnhild Kraus (Violine bei Isabel Morey) mit ihren Partnern John Fellows Morey, Anna Sophie Herrmann und Anna Louisa Ernst in der Altersgruppe IV ausgezeichnet. Das Quartett nimmt ebenfalls am Landeswettbewerb teil.

In der Kategorie „Streicher-Ensemble, gemischte Besetzung“ waren Franka Nordmeyer (Violine bei Isabel Morey) und ihr musikalischer Partner Lukas Vornhusen (Violoncello) in der Altersgruppe II erfolgreich. Sie erhielten einen ersten Preis mit 23 Punkten. In der Kategorie „Neue Musik“ wurde Jade Lehmann (Klarinette bei Alexander Lell) mit ihren Partnern Veronika Graßl (Violoncello) und Swantje Janne Wittenhagen (Harfe) in der Altersgruppe V mit 23 Punkten und einem ersten Preis ausgezeichnet. Das Trio wird ebenfalls am Landeswettbewerb teilnehmen.

Musikschulleiter Franz-Michael Deimling gratuliert allen Preisträgerinnen und wünscht ihnen einen ebenso großen Erfolg beim Landeswettbewerb im März.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen