Sebastian Lesch verabschiedet sich mit dem 33. Saisontor

Sebastian Lesch
Sebastian Lesch

shz.de von
30. Mai 2015, 14:48 Uhr

Zum Abschluss bedankte sich der Torjäger auf seine ganz besondere Art. Sebastian Lesch setzte mit seinem 33. Saisontor in der Fußball-Kreisliga beim 3:2(1:1)-Sieg des TSV Sarau beim Sereetzer SV den Schlusspunkt.

Beide Mannschaften spielten mit vollem Einsatz, wollten die Saison auf keinen Fall mit einer Niederlage abschließen. Die Sarauer hatten den besseren Start und gingen durch Sebastian Lesch in Führung (19.). „Wir haben der Anfangsphase den Ball gut in den eigenen Reihen gehalten und ihn laufen lassen“, berichtet TSV-Trainer Jürgen Oelbeck. Danach kamen die Sereetzer besser in die Partie, die Sarauer gaben das Spiel aus der Hand, der Sereetzer SV nutzte eine Fehlerkette in der Gästeabwehr zum Ausgleichstreffer, den Philipp Jährling erzielte (40.).

Nach der Pause war zunächst der Sereetzer SV am Drücker und nutzte eine Abwehrschwäche der Gäste zum 2:1 durch Dominic Richter (67.). Dieser Treffer war das Startsignal für eine Sarauer Steigerung. „Wir haben Oberwasser bekommen, weil wir auf keinen Fall verlieren wollten“, sagt Oelbeck. Jasper Frahm traf mit einem platzierten Kopfball gegen die Laufrichtung des Sereetzer Torwarts nach einem Freistoß von Mehe Uka zum Ausgleich (81.), ehe Sebastian Lesch zwei Gegenspieler abschüttelte und den Ball elegant und genau mit dem Außenrist zum 3:2-Endstand ins lange Eck beförderte.

Sebastian Lesch wolle kürzer treten und wechsele in die Plöner B-Klasse, sagte Jürgen Oelbeck. „Ich bedaure das sehr, denn Basti Lesch ist ein toller Typ, der vor allem immer total fair ist“, lobte der Sarauer Coach den Vorzeigestürmer. Als Zugänge verzeichnet die SG Sarau-Bosau Malte Villbrandt von Eutin 08, Bosse Graper, der von seinem Auslandsaufenthalt zurückkommt, und einige A-Jugendspieler.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen