zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

15. Dezember 2017 | 07:44 Uhr

Sebastian Lesch schießt Sarau aus dem Tief

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der TSV Sarau ist in der Fußball-Kreisliga mit einem 5:1(3:0) Sieg nach zuletzt schwächeren Spielen in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Der FC Scharbeutz hingegen wartet auch nach dem neunten Saisonspiel auf den ersten Punktgewinn.

Sarau wurde seiner Favoritenrolle von Beginn an gerecht und ging durch einen Flachschuss von Sebastian Lesch früh mit 1:0 in Führung (6.). Die Gastgeber machten weiter ruck, Malte Meyer erhöhte auf 2:0 (20.). Dem 3:0 (26.) ging ein energischer Einsatz von Hauke Molt voraus. Molt erkämpfte sich den Ball an der Eckfahne und spielte quer zu Tarek Hepp, der ins Tor traf. Weitere Sarauer Chancen folgten, Lesch rutschte knapp am Ball vorbei (37.), Gästetorhüter Thorsten Klüver parierte gegen Meyer (40.) und Jan-Hendrik Wohlert verzog den Ball knapp (42.).

Auch in der zweiten Halbzeit dominierte Sarau. Scharbeutz bot kämpferisch eine gute Leistung, war offensiv aber zu ungefährlich. Sarau hatte weitere Chancen, Meyer köpfte den Ball an die Latte (66.). Dem 4:0 (68.) von Lesch ging eine Kombination zwischen Hepp und Wohlert voraus. Mit einem Foulelfmeter gelang Jakob Michalsky das 1:4 (70.). Doch schnell stelle Sarau den alten Abstand wieder her. Klüver konnte einen Flachschuss von Robin Nieselke noch abwehren, im Nachschuss erzielte Lesch seinen dritten Treffer zum 5:1 (73).

„Das war ein Pflichtsieg in einer wichtigen Phase, der Wille war heute da“, sagte Trainer Jörg Barenscheer. Daniel Färber, der zurzeit in Scharbeutz als Spielertrainer fungiert, war dagegen enttäuscht: „Das ersten Gegentor war unglücklich und hat uns verunsichert.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen