zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. August 2017 | 18:23 Uhr

Sebastian Koch zieht der Konkurrenz davon

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der Sportschützennachwuchs Ostholstein lieferte in der vorletzten Runde aus Kreisebene mit Luftgewehr und Luftpistole in der Spitze bemerkenswerte Leistungen ab. Mit 390 von 400 möglichen Ringen schoss die 16-jährige Tanja Zupke nicht nur die beste Tagesleistung aller Starter, sie kam fast an die bisherige Bestleistung von Niklas Woisin (391) aus der zweiten Runde heran. Eindrucksvoll präsentierte sich in der Teamwertung der SSV Kassau mit 1143 unter acht Dreiergruppen.

Bei den Schülern (Jahrgänge 2001 bis 2003) legte vom Schützenbund Glasau-Sarau Bastian Koch nach 176 und 183 Ringen mit 179 bei 20 Schüssen seine dritte starke Serie hin und enteilt auf
538 Gesamtringe. Erstmals dabei waren Robin Osburg vom SV Großembrode (158) und Niklas Schermer vom Scharbeutzer Schützenverein (150). In der Wertung der drei Wettkämpfe ist Jannik Dittmann von der Schwartauer SG Zweiter mit 409 Zählern, Dritter mit 383 ist Tjark-Mika Lahmann von den Sportschützen Oldenburg.

Ähnlich klar der Verlauf bei den Schülerinnen. Daniela Zamorano vom SB Glasau-Sarau musste zwar mit 177 Ringen hinter der Kassauerin Kimberly Lau (179) mit Tagesplatz zwei zufrieden sein, sie führt aber mit 531:515 sicher. Rang drei belegt mit 136/381 Natalie Sevke vom SSV Kassau.

In der Mannschaftswertung Jugend/Junioren hat der SSV Kassau nach 1143 Ringen mit 3382 sicher die Nase vorn vor dem Schützenverein Scharbeutz (1114/3315) und Kassau II (1082/3257). Unangefochten hält Robin Jedtberg mit 376/1133 die Spitze vor dem zweiten
Kassauer Paul Venohr (362/1088). Tagesdritter war der Großenbroder Tim Gärtner (355), den Zwischenplatz drei vor dem letzten Wettkampf hat aber mit 1077 der Eutiner Sportschütze Tim Schulz inne. Entschieden ist die Partie jetzt bereits bei den Mädchen, denn Ann-Christin Keppeler von der Lensahner SG wird nach 355 Ringen und insgesamt 1051 kaum noch einzuholen sein. Zweite ist nach 342 die Oldenburgerin Vivian Westphal (1039).

Juniorensieger wie erwartet war in Runde drei der Scharbeutzer Niklas Woisin (386/1160), Mirco Scheel vom ESV Insel Fehmarn trennen nach 355 Ringen und insgesamt 1060 jetzt schon hundert Ringe. Verbessert hat sich Fynn Lull vom Geselligen Verein Bujendorf auf 333 als Dritter, sein Vereinskamerad Benjamin Maretzki steht aber derzeit vor ihm auf dem Bronzeplatz (1004).

Beste Juniorin und insgesamt Treffsicherste in allen Klassen ist Tanja Zupke vom SSV Kassau mit bundesligareifen 390 Ringen, gut drauf waren auch die Scharbeutzerin Ann-Kathrin Junge mit 380, knapp dahinter für Kassau Aileen Jedtberg (379). Zupke ist mit 137 Gesamtringen weit weg vor der Kassauerin Lina Meier (1125) und den mit 1120 ringgleichen Jedtberg und Junge.

In der Sportwaffengattung Luftpistole gewann der SB Glasau-Sarau mit 996 sicher vor Scharbeutz und führt jetzt mit 2884:2004. Die Jugendklasse bestimmt Sven Samelin, Scharbeutz, nach 350:334 gegenüber dem Lensahner Dominik Kreutz mit 1042:1014 in der Gesamtwertung.

Bei den Junioren setzte sich überraschend der Sarauer Finn Larsen mit 356:354 gegen den Kassauer Sönke Witt durch. Witt wird bei 1079:1034 aber nicht mehr einzuholen sein. Allein mit drei Wettkampfserien steht bei den jungen Damen für
Sarau Julia Breuer (299/901) in der Ergebnisliste. Der Schlusswettkampf wird am 28. Februar bei der Ahrensböker Gill ausgerichtet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen