Schweres Eishockey-Wochenende

Der Einsatz von Dominic Steck steht noch auf der Kippe.
Der Einsatz von Dominic Steck steht noch auf der Kippe.

shz.de von
01. Dezember 2016, 20:33 Uhr

Eishockey-Oberligist EHC Timmendorf erwartet am Freitag, dem 2. Dezember, um 20 Uhr den amtierenden Meister Tilburg Trappers und tritt am Sonntag in Braunlage an. In beiden Spielen sind die „Beach Boys“ Außenseiter. „Jeder Punkt wäre ein Gewinn“, meint Trainer Dave Rich.

Die Tilburg Trappers aus den Niederlanden belegen derzeit den dritten Tabellenrang. Mit Mitch Bruijsten und Justin Larson haben sie zwei herausragende Torjäger in ihren Reihen, die in jeweils 18 Spielen 37 und 36 Punkte sammelten. Mit 91 Treffern stellen die Tilburger ohnehin den erfolgreichsten Sturm der Liga. Die Harzer Falken gelten als besonders heimstark und feierten fünf ihrer sechs Saisonsiege auf eigenem Eis. Top-Scorer ist Ryan McGrath mit 21 Punkten aus 16 Spielen.

Dave Rich weiß, dass es auf seine Abwehrreihen ankommt. Daher hofft er, dass Jesper Delfs und Dominic Steck am Wochenende wieder zur Verfügung stehen. Beide wurden bei der Niederlage in Rostock schmerzlich vermisst. Steck ist neben Gianluca Balla einer der beständigsten Timmendorfer Neuzugänge. Neben seinen Defensivqualitäten überzeugt Steck auch in der Offensive. In seinen bisher 17 Spielen sammelte er bereits 13 Scorerpunkte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen