Schwere Zeiten für den SSV Kassau II

Seite an Seite legten Herm Tolles (links) und Andreas Berthold auf die Scheiben an.
Seite an Seite legten Herm Tolles (links) und Andreas Berthold auf die Scheiben an.

shz.de von
30. November 2013, 00:33 Uhr

Bei seinem dritten Wettkampf in der Luftpistolen-Landesliga Süd bleibt der Schützenverein Scharbeutz nach dem 6:4 über die Schellhorner Gilde im Rennen, die zweite Partie des Tages gegen die Lübecker Sportschützen ging allerdings 4:6 verloren. Düster sieht die Lage nach vier Wettkämpfen für den SSV Kassau II aus: Nach zwei 4:6-Niederlagen bleibt es bei nur einem Sieg, die Kassauer sind jetzt Sechste.

Gegen Schellhorn zeigte von den fünf Schützen Yannik Voigts mit 365:356 Ringen für den SV Scharbeutz nicht nur die beste Leistung, dieses Ergebnis bedeutete hinter dem Lübecker Horst Bergmeier (366) sogar das zweithöchste Tagesresultat aus allen acht Teams. Bis zum 40. Schuss musste Marc Gerrit Müller bangen, der mit 360:357 Ringen den Grundstock für den Gesamtsieg legte. Matthias Thrun machte mit 347:339 Zählern als dritter Sieger alles klar. Dieter Pirsig und Heiko Knoop hatten nichts zu melden.

Gegen die Lübecker Sportschützen zeigte Voigts erkennbar Nerven, schoss sieben Ringe weniger und verlor 358:360. Pirsig und Thrun unterlagen erneut. Neben Marc Gerrit Müller, der sich 356:352 durchsetzte, gestaltete der für Heiko Knoop eingesetzte Sven
Samelin durch 334:328 das Gesamtresultat mit 4:6 etwas freundlicher.

Kassau II sah nur Andreas Berthold mit 355:340 und Andreas Henningsen mit 345:338 gegen die Ahrensburger SG vorn. Gegen die Segeberger Schießsportgemeinschaft BooKuRiTra punkteten lediglich Berthold mit 359:348 und Herm Tolles, der sich über sein Ergebnis von 343:335 Ringen freute.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen