zur Navigation springen

Schwarze Komödie in Süsel: „Der Tod der Yuccapalme“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Niederdeutschen Bühne Neumünster ist am 21. und 22. April (Freitag und Sonnabend) zu Gast in der Kulturscheune. Beide Vorstellungen, die im Rahmen der Abo-Programme blau und gelb erfolgen, beginnen um 19.30 Uhr, auf dem Spielplan steht der Schwarze Schwank „Der Tod der Yuccapalme“ von Linus Höke und Helge May.

Zur Handlung: Heide und ihr Neffe Gernot, ein seltsames Paar, leben zusammen in einer baufälligen Villa. Die exzentrische Heide bestreitet ihren Lebensunterhalt damit, solvente Herren mit Hilfe ihres selbstgebrauten Yuccalikörs um ihr Bares zu erleichtern. Der schrullige Komponist Gernot arbeitet schon ewig an einer modernen Oper.

Es ist Winter. Heide will ihren Liebling Horst, eine zwei Meter große Yuccapalme, Quelle ihres Likörs, im Wintergarten unterbringen. Für Gernot eine Zumutung, weil er bei eisigen Temperaturen in dem zugigen Glashaus leben und arbeiten muss und nun auch noch den beschränkten Platz mit dem Gewächs teilen muss. In Gernot wächst der Hass auf die Yuccapalme. Ein Hehler, den Gernot ab und an mit geklauten Silberlöffeln seiner Tante versorgt, klagt er sein Leid: Horst muss weg! Der Hehler besorgt einen Spezialisten, der prompt zur Tat schreitet und Horst gewissenhaft beseitigt – allerdings trifft es Heides aktuelle Herrenbekanntschaft namens Horst. Die Verwicklungen nehmen ihren Lauf...



Vorverkauf: Karten (zwischen 12,50 und 14,50 Euro) dienstags und mittwochs von 9 bis 12 Uhr, freitags von 14 bis 18 Uhr unter Telefon 04524/1379, donnerstags von 17 bis 18 Uhr in der Kulturscheune, online (www.theater-suesel. de) und an der Abendkasse.


zur Startseite

von
erstellt am 10.Apr.2017 | 12:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen