Schwächstes Saisonspiel

In Rücklage spielt der Timmendorfer Beytullah Bilgen den Ball auf den rechten Flügel hinaus.
1 von 2
In Rücklage spielt der Timmendorfer Beytullah Bilgen den Ball auf den rechten Flügel hinaus.

Schleswig-Holstein-Liga: Strand 08 verliert nach 1:0-Führung gegen den SSC Hagen Ahrensburg noch 1:4

shz.de von
25. November 2013, 00:31 Uhr

Die Fußballer des NTSV Strand 08 boten gegen den SSC Hagen Ahrensburg eine enttäuschende Leistung und verlor mit 1:4(1:2) Toren. Die Timmendorfer haben fünf der letzten sechs Spiele in der Schleswig-Holstein-Liga verloren und liegen in der Tabelle nur noch fünf Punkte vor den Abstiegsplätzen. „Wir haben gegen Ahrensburg unsere schwächste Saisonleistung geboten. Es fehlte an Einsatz und Leidenschaft, darüber müssen wir in der Woche sprechen“, sagte Trainer Frank Salomon.

Gegen tief stehende Gäste war Strand 08 in der Anfangsphase überlegen, übte früh Druck auf den Gegner aus und ging in der 17. Minute in Führung. Nach Balleroberung von Beytullah Bilgen setzte sich Riza Karadas gegen zwei Verteidiger durch und traf mit einem Flachschuss aus 18 Metern. Die Freude über das 1:0 hielt nur kurz. Mit einem Konter über die rechte Seite, bei der die Timmendorfer Defensive nicht gut aussah, glich Paul Kappner in der 21. Minute zum 1:1 aus. Der Gegentreffer zeigte Wirkung. Strand verlor die Linie, hatte zwar weiterhin mehr Ballbesitz, war im Angriff aber vollkommen unstrukturiert. Möglichkeiten ergaben sich nur durch Standardsituationen, die in letzter Konsequenz aber keine Gefahr brachten. Beim 1:2 (42.) zeigte die Timmendorfer Verteidigung erneut ungewohnte Schwächen. Paul Kappner erzielte nach einem Alleingang von der Mittellinie seinen zweiten Treffer.

Kurz nach der Pause hatten die Gastgeber zunächst Glück, dass Vincent Janelt aus halblinker Position den Ball knapp verzog (47.). Kurz darauf behinderten sich der Timmendorfer Torhüter Yilmaz Caglar und Verteidiger Robertino Borja gegenseitig, Gerrit Schmidt-Hartwigsen musste den Ball nur noch zum 3:1 ins Tor schieben (52.). Strand 08 wurde in der Folgezeit ein wenig stärker, die Torabschlüsse durch Phillip Kamke (56.), Bilgen (70.) und Flodyn Baloki (75.) waren jedoch harmlos. Die beste Chance zum Anschlusstreffer vergab Riza Karadas, als er den Ball aus sechs Metern über das Tor köpfte (79.).

Insgesamt fehlten die Automatismen im Timmendorfer Spiel, hinzu kamen eine Reihe von einfachen Ballverlusten. So auch beim 1:4, als Dren Hoti den Ball eroberte und ungehindert den Endstand erzielte (85.).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen