zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. August 2017 | 22:48 Uhr

Schumacher trifft nach Einwechslung

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Sportvereinigung Pönitz gewann in der Fußbal-Verbandsliga Südost mit 3:1(1:0) Toren beim SV Preußen Reinfeld. Die Gäste mussten auf Timo Kirstein, Sergej Gerlitz und Johannes Weber verzichten. Ricardo Maghon kam so nach dreimonatiger Verletzungspause zu seinem ersten Einsatz im Pönitzer Tor.

Nach Vorlage von Joel Denker erzielte Phillip Hardt das 1:0 (14.). Der Vorlagengeber schoss das 2:0 nach Zuspiel von Jonas Cekici (59.). Ab der 70. Minute wurde es noch einmal spannend. Yannick Lütjohann traf verkürzte auf 1:2 (70.). Zehn Minuten später kassierte der Reinfelder Maximilian Grimm nach einer Tätlichkeit die Rote Karte. Die Entscheidung fiel mit der Einwechslung von Sebastian Schumacher in der 92. Minute. Er verwandelte in der vierten Minute der Nachspielzeit einen direkten Freistoß zum 3:1.

„Die Mannschaft hat die Ausfälle heute sehr gut kompensiert und die richtige Reaktion gezeigt. Preußen Reinfeld war in der ersten Hälfte schwach im Abschluss, was für uns natürlich gut war. Wir freuen uns tierisch über diese drei wichtigen Punkte“, sagte der Pönitzer Trainer Helge Thomsen nach dem Abpfiff zufrieden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen