In der Stadt Plön: : Schulen vereinbaren Kooperation

Die Schulleiter Ellen Gruhn und Dr. Alfred Heggen unterzeichneten gestern die Vereinbarung zur Kooperation.   Fotos: Michael Kuhr
1 von 3
Die Schulleiter Ellen Gruhn und Dr. Alfred Heggen unterzeichneten gestern die Vereinbarung zur Kooperation. Fotos: Michael Kuhr

Kollegien des Gymnasiums Schloss Plön und der Gemeinschaftsschule Am Schiffsthal wollen gemeinsam den Schulstandort sichern

von
01. Juli 2014, 00:15 Uhr

Die Lehrerkollegien des Gymnasiums Schloss Plön und der neuen Gemeinschaftsschule Am Schiffsthal haben ein gemeinsames Ziel: sie wollen mehr Gemeinsamkeiten entwickeln und so den Schulstandort Plön sichern. Dazu trafen sie sich gestern in der Akademie am See auf dem Koppelsberg zu einem „Schulentwicklungstag“. Am Ende der erfreulichen Annährung unterzeichneten die Schulleiter Ellen Gruhn und Dr. Alfred Heggen eine gemeinsame Vereinbarung für eine Kooperation, um damit auch dem Rückgang der Schülerzahlen wirksam zu begegnen.

„Die Chemie stimmte, die Atmosphäre auch – wir sind uns menschlich näher gekommen“, fasste Dr. Alfred Heggen, in den Ruhestand scheidender Direktor am Gymnasium Schloss Plön, den gemeinsamen Tag als wichtigen Schritt der Annäherung zusammen. 50 Gymnasiallehrer und 35 Kollegen der Schule am Schiffsthal erörterten Möglichkeiten der Zusammenarbeit zum Wohle der Schüler.

In fachlicher Kooperation in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch in den 9. und 10. Klassen soll der Übergang von der Gemeinschaftsschule zum Gymnasium erleichtert werden. Für gute Schüler gibt es Förderkurse. So werden künftig zur besseren Vorbereitung die im Englisch-Unterricht verwendeten Bücher angeglichen. Gymnasiasten, die ein Auslandsjahr absolviert haben, werden zusätzliche Kurse in Konvesation an der Gemeinschaftsschule anbieten. Insgesamt, so Ellen Gruhn, soll es wechselseitig zu besseren Übergängen kommen. Dafür sorgen auch gegenseitige Hospitanzen: Plöner Gemeinschaftsschüler nehmen eine Woche am gymnasialen Unterricht teil und die Gymnasiasten sechselseitig eine Woche am Unterricht der Gemeinschaftsschule. „Die Schüler werden aber auch gemeinsame Konzerte oder Theateraufführungen zusammengeführt“, freute sich Heggen. Das gelte auch für die Angebote Rudern und Segeln am Bootshaus.

In der derzeitigen Regionalschule werden 122 Schüler entlassen - davon 80 mit Realschulabschluss und 42 mit einem qualifizierten Abschluss, der sie für weiterführende Schule qualifiziert. „Nur zwei Schüler gehen weiter zum Gymnasium“, sagte Ellen Gruhn. Die meisten gingen zum beruflichen Gymnasium als die Berufsschule, mit der die Schule am Schiffsthal auch bereits kooperiert.

„Dei Schulen müssen mit ihrem Sachverstand vorangehen, damit nicht irgendwann Politiker die Entscheidungen treffen“, sagte Dr. Alfred Heggen. Doch die Politik muss die neue Kooperation noch absegnen: für das Gymnasium Schloss Plön (660 Schüler) der Kreistag und die Gemeinschaftsschule am Schiffsthal (520 Schüler) der Schulverband Plön Stadt und Land.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen