zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2017 | 10:40 Uhr

Schuh kaputt – Spiel gewonnen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Kreisklasse A: BSG Eutin startet mit einem 4:1(1:0)-Sieg gegen die Spielvereinigung Putlos in die Saison 2014/15

shz.de von
erstellt am 11.Aug.2014 | 12:07 Uhr

Gelungener Auftakt für die BSG Eutin in die neue Saison der A-Klasse. Die Eutiner besiegten die Spielvereinigung Putlos mit 4:1(1:0) Toren. Mann des Tages war Alexander Knappe, der drei Tore erzielte – und sich dann mit kaputtem Schuhwerk vorzeitig in die Kabine verabschiedete.

Die BSG präsentierte sich von Beginn an sehr offensiv. Die Neuzugänge Paul Preus und Dominic Schmidt brachten immer wieder über die Flügel Schwung ins Spiel und setzten die Sturmspitzen Alexander Knappe und Daniel von Baschle in Szene. Doch es haperte anfangs an der Chancenverwertung. Zwar hatten die Eutiner optisch mehr vom Spiel, doch auch die Gäste hatten Offensivphasen und setzten sich Mitte der ersten Halbzeit in der Hälfte der BSG fest. Die Schlussphase gehörte wieder den Gastgebern. Alexander sorgte mit einem verwandelte Handelfmeter für die 1:0-Pausenführung (42.).

Nach dem Seitenwechsel schlenzte Knappe den Ball zum 2:0 ins Eck (55.). Überraschend verkürzte Andre Masch zum 1:2 (70.). Putlos warf nun alles nach vorne und lief in einen Konter. Dabei wurde Alexander Knappe im Strafraum gefoult. Er selbst trat an und verwandelte zum 3:1 (83.). Das war seine letzte Aktion, denn dabei ging ein Fußballschuh kaputt. „Der Schuh war schon in der ersten Halbzeit kaputt. Ich habe ihn mit Tape geflickt. Beim Elfmeter ist der linke dann komplett gerissen. Aber ich hätte den Elfer auch barfuß geschossen. Die Mannschaft ist gut in Schuss, besser als mein Schuhwerk“, sagte der Dreifach-Torschütze mit einem Schmunzeln. Da Alexander Knappe keine Ersatztreter dabei hatte,
wurde der dreifache Torschütze ausgewechselt. In der 90. Minute bediente Kristorf Ohrt mit einer scharfen Flanke Marko Schramm, der nur den Fuß zum 4:1-Endstand hinhalten musste.

„Der Sieg war verdient. Vielleicht ist er um ein Tor zu hoch ausgefallen, doch wir sind sehr froh über den guten Start. Letzte Saison sind wir mit drei Minuspunkten gestartet, diesmal mit einem Sieg“, freute sich BSG-Trainer Heiko Müller.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen