zur Navigation springen

Schützennachwuchs überzeugt in Norderstedt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der Sportschützennachwuchs aus Ostholstein präsentierte sich beim Endkampf der Kreismannschaften im Norddeutschen Schützenbund von seiner besten Seite. Dreimal standen Teams oben auf dem Treppchen, die Schüler Kimberley Lau vom SSV Kassau und Bastian Koch vom Schützenbund Glasau-Sarau waren die Einzelsieger in der Schülerklasse im Wettbewerb Luftgewehr 3x20 Schuss und Luftgewehr freihändig. Jeweils drei Teammitglieder traten in den Sportwaffengattungen Luftgewehr und Luftpistole, Luftgewehr Drei-Stellung und Kleinkaliber 3x20 Schuss an.

Luftgewehr: Bei den Schülern setzten sich die drei Ostholsteiner Bastian Koch (1./191 Ringe), Kimberley Lau (3./187) und Daniela Zamorano vom SB Glasau-Sarau mit 562 Ringen vor dem Kreis Plön an die Spitze der sieben Teams. Für die Plöner schoss sich Nadja Kliegel mit 190 Zählern auf den zweiten Rang. Auch in der Jugendklasse waren die Ostholsteiner nicht zu besiegen. Tagesbester Einzelstarter wurde aber mit 381 Ringen Paul Adolphs für die Segeberger. Paul Venohr als bester Ostholsteiner folgte mit 379, Dritter ist Robin Jedtberg mit 375 Ringen. Zum Team gehört der Kassauer Andre Weede.

Bei den Junioren gelang wie erwartet der Pinnebergerin Mara Schliemann mit 396 Ringen der erste Platz, dicht dahinter folgte die Kassauerin Lina Meier mit 394. Zum dritten Mannschaftserfolg trugen die Kassauer Tanja Zupke und Aileen Jedtberg bei. Noch gut als Fünfte platziert für Plön Lina Vorderlage (380).

Luftgewehr Drei-Stellung: Kimberley Lau überzeugte als Zielsicherste im Dreistellungskampf mit 572 Ringen. Auch mit dem Kleinkalibergewehr gibt es den Wettbewerb 3x20 Schuss im Stehen, Liegen und Knien. Diesmal standen die Stormarner mit 1559:1553 Ringen vor Ostholstein. Rang zwei gab es ebenfalls im Wettbewerb Luftpistole der Altersklassen Jugend/Junioren hinter der Kreisvertretung Schleswig/Flensburg für Ostholstein, dazu trugen der Scharbeutzer Sven Samelin, der Sarauer Finn Larsen und Dominik Kreutz von der Lensahner Schützengilde bei.

Markus Lais, der stellvertretende Landesjugendleiter, zeigte sich von der sportlichen Veranstaltung kurz vor Beginn der neuen Saison 2015/16 zufrieden. „Das waren Spitzenergebnisse, die uns hoffen lassen, dass sich aus dem derzeitigen Nachwuchs gute Freihandschützen für den Erwachsenenbereich entwickeln lassen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen