zur Navigation springen

Schützenfest Malente : Schützenkönig beim ersten Versuch

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Mit dem 173. Schuss erzielt Karl-Heinz Speth den entscheidenden Treffer beim Schützenverein Malente von 1925. Der 70-jährige ist seit 41 Jahren im Verein, hat aber zum ersten Mal am Königsschießen teilgenommen.

Die drei Königsbewerber hatten es nicht eilig gestern Abend – erst nach etwas mehr als einer Stunde stand der neue Schützenkönig fest: Karl-Heinz Speth erzielte mit dem 173. Schuss den entscheidenden Treffer. Mitbewerber Jürgen Möller (50) und Rolf Jürgens (74) hatten das Nachsehen.

Um 18.07 Uhr kannte der Jubel im Schützenhaus keine Grenzen. Speth umringt von den Mitgliedern und Gästen – jeder wollte dem 70-jährigen Malenter gratulieren. Und obwohl der pensionierte Unternehmensberater seit 1973 im Verein Mitglied ist, war Speth das erste Mal Königsbewerber. „Ich stehe nicht so gerne im Mittelpunkt“, sagte der neue Schützenkönig nach dem „Goldenen Schuss“ bescheiden. Der ehemalige Ladeschütze und jetzige Schatzmeister des Vereins möchte die Tradition der Malenter Schützen fortführen. Zusammen mit Lebensgefährtin Monika Jürgens stehe ihm „ein anstrengendes Jahr bevor“, prophezeite Speth noch vor seiner Proklamation. „Ich möchte neue Impulse setzen“, sagte Speth und sprach über sein Ziel, den Zusammenhalt innerhalb der Schützen noch weiter zu festigen. Nicht nur seine Lebensgefährtin steht ihm dafür zur Seite; sein Hofstaat besteht aus dem 1. Ritter Martin Locker, dem 2. Ritter Frederik Albrecht, der Schützenliesel Henrike Richter und ihrem Mann, Spaßkönig Jakob Richter.

Erstmals wurde auch wieder eine Kurgastkönigin ernannt: Sybille Sorge aus Butjadingen (Niedersachsen), die mit ihrem Mann zurzeit Urlaub in Malente macht.

Speth wurde anschließend als neuer Schützenkönig mit dem Fackelzug zum Kurpark geleitet und den Malentern vorgestellt. Das Malenter Schützenfest hat – nach Blumenkorso, Umzug und Kinderfest am Wochenende – am Abend mit dem traditionellen „Großen Zapfenstreich“ seinen Ausklang gefunden.

 

zur Startseite

von
erstellt am 04.Aug.2014 | 14:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen