Schützengilde steuert auf Höhepunkt zu

Eintrag ins  Goldene Buch: Schützenkönig Uwe Soost und seine Frau Brigitte (links) , im Hintergrund der Kleine König Jens Latendorf und seine Lebensgefährtin Monika Stolley, rechts Bürgermeister und Bürgervorsteher.
1 von 4
Eintrag ins Goldene Buch: Schützenkönig Uwe Soost und seine Frau Brigitte (links) , im Hintergrund der Kleine König Jens Latendorf und seine Lebensgefährtin Monika Stolley, rechts Bürgermeister und Bürgervorsteher.

Gestern Mittag war traditioneller Empfang im Rathaus mit anschließendem Festzug zum Vogelberg / Sonnabend kamen über 120 Kinder zum Kinderfest

23-24686921_23-77733324_1455900605.JPG von
13. Juli 2014, 11:44 Uhr

Während das Eutiner Schützenfest heute Abend auf das Königsschießen und damit seinen Höhepunkt zusteuert, haben die Mitglieder der Eutiner Schützengilde von 1668 schon ein zweitägiges Programm hinter sich.

Gestern Mittag war traditionell Empfang im Rathaus. Bürgervorsteher Dieter Holst lobte die Gilde für ihre Bemühungen, die Pflege alter Tradition zu erhalten, indem sie sich durch Kinderprogramm und Ausschießen eines Bürgerkönigs um Nachwuchs kümmere. „Das machen Sie aus unserer Sicht hervorragend.“

Nach dem Eintrag ins Goldene Buch marschierten die Schützen mit Abordnungen der Schützenvereine aus Ahrensbök, Bujendorf, Neustadt, Malente, Scharbeutz und Sarau sowie der Feuerwehr Eutin und des Aufklärungsbataillons 6 durch die Stadt zum Vogelberg, wo gestern Nachmittag das Vogelschießen begann. Den ersten Schuss gab Phillipp von Oldenburg ab, Vertreter des Herzogs von Oldenburg, dem Protector der Gilde.

Am Sonnabend gehörte der Vogelberg dem Nachwuchs: Das Kinderfest war wieder als Teil des Ferienpassprogrammes angeboten worden, erstmals kamen über 120 Kinder zum Kindervogelschießen. Unterstützung erhielt der Festausschuss bei den Spielen von der Jugendfeuerwehr Eutin.

Die Wettbewerbe waren in vier Altersgruppen aufgeteilt: Beim Entenangeln im Planschbecken durften sich die Kleinen bis drei Jahre üben. In der Altersklasse von 4 bis 7 Jahre wurden diverse Geschicklichkeits-, Ball- und Wurfspiele angeboten, und eine Wasserspritze der Jugendfeuerwehr sorgte beim Zielspritzen für Spaß. Königspaar wurden Mia Heilmann und Niss Behrends.

Großer Andrang herrschte beim Pfeilwerfen für die Kinder in der Altersklasse 8 bis 11 Jahre. Es siegten Jana Rupp und Julian Kessler. Kinder im Alter von 12 bis 15 Jahre ermittelten das Königspaar mit einer Armbrust. Im Finale siegten Lukas Sundermeyer und wie im Vorjahr Jana-Celine Dörp. Neben Sachpreisen für alle Teilnehmer erhielten die Kinderkönigspaare Schärpe, Medaillen und Pokale, und sie durften beim Festumzug in einer Pferdekutsche fahren.

Heute geht das Programm für die Schützen um 7.30 Uhr mit einem Empfang im Schloss und anschließendem Marsch zum Vogelberg weiter. Dort gibt es mittags eine Gildetafel mit geladenen Gästen, bevor um 15.30 Uhr die Schießwettbewerbe weitergehen. Gegen 17.30 Uhr soll der Wettbewerb um den Kleinen König oder auch Spaßkönig beginnen, gegen 18.30 das eigentliche Königsschießen beginnen, für das sich Jörg Rogge, Jörn Böge und René Fleischer beworben haben. Gegen 20 Uhr könnte der Vogel fallen. Zuschauer sind willkommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen